Die Schule "Am Mühlenberg" in Hamersleben darf sich ab sofort "Gesunde Schule" nennen. Am Montag fanden sich vier Auditoren in der Einrichtung ein, um das Lernumfeld nach den geforderten Kriterien zu untersuchen. Schulleiterin Karina Müller zeigte sich sehr stolz über die Bewertung. Das Zertifikat wurde der Schule zugesichert, die Juroren zeigten sich begeistert von der Einrichtung.

Hamersleben. "Gesunde Schule heißt nicht nur gesunde Nahrungsaufnahme", meint Karina Müller, die Schulleiterin der Schule "Am Mühlenberg" in Hamersleben. Viele weitere Kriterien seien zu erfüllen, und das hat die Fördereinrichtung scheinbar geschafft. Vier Auditoren, die über die Vergabe des Zertifikats "Gesunde Schule" entscheiden sollten, hospitierten am Dienstag einige Stunden während des Unterrichts in den Klassen.

Die "Jury", bestehend aus Volker Hesse von der Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt, sowie den Grundschul-Lehrerinnen Lingsch und Böhm aus zwei Magdeburger Einrichtungen und Margit Häfner, die Leiterin der Lindenschule in Burg, zeigten sich begeistert vom Lernumfeld in der Schule "Am Mühlenberg".

Vor der Bewertung durch die Besucher sollten sich die Mitarbeiter hinsichtlich der vorgegebenen Kategorien – wie beispielsweise Unterricht und Schulleben und Gesundheitskompetenzen – seitens der Lehrkräfte selbt einschätzen. "Da haben wir zwar nicht niedrig, aber trotzdem viel zu tief gestapelt", so die Schulleiterin. Schließlich sei die Einrichtung letztendlich in fast jedem Kriterium viel besser bewertet worden.

Die Auditoren aus Magdeburg und Burg frühstückten gemeinsam mit den einzelnen Klassen, dann erfolgten zwei Hospitationssequenzen während des Unterrichts mit einer Hofpause dazwischen. Anschließend fanden die Besichtigung der Schule sowie eine Gesprächsrunde und das gemeinsame Mittagessen statt.

Danach wurden die Ergebnisse bekannt gegeben. Besonders habe es Karina Müller gefreut, dass die Auditoren einschätzten: "Die Schule wird ihrem Motto ¿Das Leben leben lernen‘ voll und ganz gerecht." Weiter seien das Miteinander unter den Mitarbeitern, aber auch zwischen ihnen und den Kindern, die Mahlzeiten sowie Ordnung und Sauberkeit in den höchsten Tönen gelobt worden.

Auch wenn die Zertifizierung noch aussteht, so darf sich die Schule "Am Mühlenberg" ab jetzt Gesunde Schule nennen. Nach drei Jahren findet bei Bedarf eine Rezertifizierung statt. Dann muss die Einrichtung erneut beweisen, dass sie diesen Zusatz verdient, falls sie sich weiterhin so nennen möchte. "Das haben wir auf jeden Fall vor", so die Schulleiterin und ergänzt: "Auf diese Auszeichnung bin ich ganz besonders stolz!"