Oschersleben. Punkt 7 Uhr übernehmen am heutigen Dienstag die Malteser in Oschersleben und Umgebung den Rettungsdienst, nachdem sie bereits am gestrigen Abend für den Bereich Völpke und Umgebung diese Aufgabe übernommen haben. Damit werden künftig im Altkreis Oschersleben neben den Notärzten die Rettungssanitäter des Malteser Hilfsdienstes mit ihren Einsatzfahrzeuwagen zu den Menschen eilen, die über den Notruf ärztliche Hilfe anfordern. Bisher war das DRK für den Altkreis Oschersleben mit dieser Aufgabe betraut. Doch nach einer neuen Ausschreibung des Landkreises kam es zum Wechsel.

Während der Malteser Hilfsdienst in Völpke die Rettungswache des DRK übernommen hat und ausbaut, hat er sich in Oschersleben ein ganz neues Domizil eingerichtet. Genau genommen hat die Caritas eines ihrer Häuser in der Bruchstraße zu einer Rettungswache umgebaut und an den Malteser Hilfsdienst vermietet. So ist die neue Wache, in der nun 20 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz haben, also in Zusammenarbeit zweiter katholischer Wohlfahrtsverbände entstanden. Was dabei herausgekommen ist, das hat die Gäste beeindruckt, die nun kurz vor der Inbetriebnahme zur Einweihung gekommen waren. Doch bevor die Wache zur Besichtigung freigegeben wurde, hat es ein Ansprache vom Malteser-Diözesanleiter Josef Freiherr von Beverforde gegeben und hat Pfarrer Christoph Sperling die Einsatzfahrzeuge gesegnet.

Bilder