Wanzleben. Winterzeit ist Wanderzeit und daran hält sich auch der Wanzleber Verein zu Förderung der Feuerwehr. Am Sonnabend hatte er zum dritten Mal mit Unterstützung der Feuerwehren aus Wanzleben und Klein Wanzleben eine Winterwanderung organisiert. Der Einladung waren viele gefolgt.

"Nach Glatteis und Schneeverwehungen in den beiden Vorjahren haben wir diesmal eine gute Wanderung hinbekommen", freute sich der Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Feuerwehr in Wanzleben, Eric Peter, als am Mittag die Wanderer von der Tour zum Feuerwehrgerätehaus zurückkamen.

Dort dampfte auch wieder die Gulaschkanone der Klein Wanzleber Feuerwehr, in der Koch Fred Nowak leckere Erbsensuppe angerichtet hatte. So stand der Stärkung und dem gemütlichen Beisammensein im Feuerwehrhaus auch nichts im Wege, nachdem die Wanderfreunde die Strecke über den Pestalozziweg in Richtung Klein Wanzleben und zurück über den Ampfurther Weg bewältigt hatten. Die Stimmung war trotz eines eisig wehenden Windes gut.

Und so konnten die Vereinsmitglieder auch positiv gestimmt auf die nächsten Höhepunkte im Vereinsleben blicken: Nachdem am 12. März die Jahreshauptversammlung des Vereins im Plan steht, ist das Osterfeuer für den 21. April vorgesehen. "Außerdem haben wir uns für die Blutspendeaktion des DRK mit dem Sportverein Blau-Weiß Wanzleben und dem Feuerwehr-Karneval-Klub zusammmengeschlossen und hoffen, dass wir viele Spender motivieren, die für uns Blut spenden, damit wir am Ende das Fest gewinnen", so Eric Peter.