Bereits morgen starten die Freibäder in Großalsleben und Warsleben in die neue Badesaison. In den vergangenen Wochen verpassten die Betreiber in den beiden Orten den Bädern ihren letzten Feinschliff.

Großalsleben / Warsleben. Der Blick in den grau verhangenen Himmel verheißt eigentlich nichts Gutes. Peter Lemgau bleibt dennoch optimistisch. Der Leiter des Bauhofs in der Verbandsgemeinde Westliche Börde beaufsichtigt derzeit die letzten Arbeiten an den Freibädern in Großalsleben und Warsleben. "Wir wollen am Sonnabend die neue Badesaison eröffnen. Aber das ist natürlich wetterabhängig", sagte Peter Lemgau beim Vororttermin im Freibad Großalsleben.

Ferienzeltlager im Freibad Großalsleben

Gemeinsam mit Gröningens Bürgermeisterin Renate Hillebrand verschaffte er sich bei Schwimmmeister Joachim Walkhoff einen Überblick über die Schönheitsreparaturen am Freibad. "Wir haben über Winter die Becken gereinigt, die Filteranlage gespült und die Umkleideräume neu gestrichen", erklärte Joachim Walkhoff. Das war auch nötig, schließlich soll bereits morgen die Saison eröffnet werden. Höhepunkt im Saisonkalender wird wieder die Ferienfreizeit mit Zeltlager sein, die Joachim Walkhoff bereits vorbereitet. Gemeinsam mit den Finanziers, den Städten Gröningen und Kroppenstedt sowie mit Unterstützung durch das Kroppen-stedter DRK-Mehrgenerationenhaus, sollen wieder viele Kinder eine aufregende Ferienwoche im Großalsleber Freibad genießen können. "Dafür haben wir bereits neue Zelte und einige Überraschungen vorbereitet", erklärte der Schwimmmeister, der morgen in seine zwölfte Saison in Großalsleben geht.

Morgen: Strandparty im Naturbad Warsleben

Hohe Ziele hat sich auch René Pape gesetzt. Der Betreiber des Naturbades in Warsleben plant für den Auftakt morgen Abend einen ersten Saisonhöhepunkt: "Wir stimmen die Besucher mit einer Strandparty auf die kommenden Monate ein." Ab 19 Uhr geht es mit Musik und Getränken von der Bar los in Warsleben, der Eintritt ist frei.

Auch im Naturbad hatte sich in den vergangenen Wochen einiges getan. Die beiden Wege zum Bad wurden geflickt, neuer Sand soll rings um den Badeteich das Strandgefühl noch weiter steigern.

"Wir planen im Zwei-Wochen-Rhythmus Veranstaltungen am Badesee. Es wird Discoabende geben, Zirkusauftritte und Feuerspucker", freut sich René Pape auf die neue Saison. Für den ehrgeizigen Betreiber ist es die zweite Saison im Naturbad.