"Gemeinsam statt einsam" lautete das Motto des Maifestes im Kroppenstedter DRK-Mehrgenerationenhaus. Neben der etablierten Stammkundschaft erfreuten sich auch einige Neulinge an Bingo, Rätselspielen und Tanzmusik.

Kroppenstedt. Kurt Langner gehört schon seit einiger Zeit zu den Stammgästen im Mehrgenerationenhaus des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Kroppenstedt. Egal ob Teppich-Curling oder Tanztee – der Kroppenstedter schaut gern und regelmäßig bei den Veranstaltungen vorbei.

So auch am Mittwochnachmittag, als das Team um Leiterin Silvia Günther zum gemeinsamen Maifest eingeladen hatte. Dass er an diesem Nachmittag fast als einziger Hahn im Korb der Kroppenstedter Damen den Frühling begrüßte, ließ ihn schmunzeln. "Na, Sie können dann ja von Tisch zu Tisch gehen", scherzte Silvia Günther mit dem Kroppen-stedter.

Nach einer gemeinsamen Kaffeerunde reizten die Gäste im Mehrgenerationenhaus ihr Losglück bei einer Partie Bingo heraus. Wem das noch nicht genug war, der durfte sich an einem kniffligen Rätsel ausprobieren und als Ratekönig oder -königin sogar einen kleinen Preis mit nach Hause nehmen.

Doch so recht nach Hause wollten die Senioren an diesem Nachmittag so schnell nicht gehen. Schließlich lockten "Michael und Biggi" mit ihrer Tanzmusik das Publikum aufs Parkett. Ob Polonaise oder Paartanz – die Damen ließen es sich nicht nehmen, eine flotte Sohle hinzulegen. Für die Stärkung nach so viel sportlicher Bewegung sorgte Schmackhaftes vom Grill, bevor sich nach und nach die Gruppen auf den Heimweg machten.

Den nächsten Veranstaltungshöhepunkt im Juni hat Leiterin Silvia Günther derweil schon vor Augen. Am 19. und 20. Juni lädt das Mehrgenerationenhaus zu den 10. Jugendrotkreuz-Kreiswettbewerben ein. Unter dem Titel "Eine bunte afrikanische Safari" werden sich mehr als zehn Gruppen aus unterschiedlichen Kinder- und Jugendeinrichtungen vorstellen und ihr Wissen über Erste Hilfe unter Beweis stellen.

Bilder