Haldensleben (il). 71 Freiwillige, darunter 7 Erstspender, haben am Montag den großen Blutspendetag in der Kreisverwaltung in Haldensleben genutzt, um sich Lebenssaft "abzapfen" zu lassen. Damit ist die erneute Blutspendeaktion des DRK-Blutspendedienstes und der Kreisverwaltung wieder ein voller Erfolg geworden. Erneut waren viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung, der Haldensleber Stadtverwaltung sowie anderer Behörden und viele Bürger dem Aufruf gefolgt. Landrat Thomas Webel und Haldenslebens Bürgermeister Norbert Eichler waren mit gutem Beispiel vorangegangen und hatten sich auf die Liege gelegt. Für Landrat Webel, der am Montag der 50. Spender war, war es zudem die 15. Blutspende. Dafür gab es eine kleine Anstecknadel. Während oben im Sitzungsraum der Verwaltung das "Blut floss", kümmerten sich in der Cafeteria drei ehrenamtliche Helferinnen um die Versorgung der Spender.

Die nächsten Blutspendetermine finden in den Kreisverwaltungen Oschersleben am Mittwoch, 19. Mai sowie in Wolmirstedt am Mittwoch, 26. Mai jeweils von 9 bis 14 Uhr statt. Auch hier hoffen Kreisverwaltung und DRK auf möglichst viele Spender.