Oschersleben (mm). Am Standort der Oschersleber Puschkin-Schule beginnen in dieser Woche die Bauarbeiten für die neue Sporthalle. Dazu wird die Baufirma morgen beginnen, den Bauzaun aufzustellen.

Die Stadt Oschersleben wird versuchen, das Baufeld zu Beginn so klein wie möglich zu halten, damit bis zum Schuljahresende noch die Sportfreianlagen genutzt werden können. Notwendigerweise müssen jedoch die Fahrradstellplätze im geplanten Baubereich heute umgesetzt werden.

Der Bauzaun wird an der Kante Gehweg/Grünbereich zum Schulhof der ehemaligen Lernbehindertenschule aufgebaut. Damit ist ein Befahren von Pkw und Entsorgungsfahrzeuge für den Schulbetrieb wie bisher möglich. Es können aber auch Behinderungen nicht ausgeschlossen werden, wenn in der gemeinsamen Zufahrt zur Schule und Baustelle, eventuell Bau- und Lieferfahrzeuge in der Warteschleife stehen.

Parallel dazu wird eine zweite Zufahrt zum Parkplatz der Schule vom Oesenweg aus geschaffen. Die Zäune werden im entsprechenden Bereich vorübergehend entfernt und der Fahrbereich abgeschottert. Nach Beendigung der Bauzeit wird alles wieder ordnungsgemäß zurück gebaut.

Ab Montag, 17. Mai, werden dann die Erdarbeiten für den Sporthallenbau beginnen. Das Schulgelände wird dann voraussichtlich bis zum Ende des Jahres aus Sicherheitsgründen nur vom Oesenweg aus zu betreten sein.