Am Muttertag, am 9. Mai, fand in Dodendorf das erste Fest der Vereine statt. Die Organisatoren sind sich darin einig: Es war ein gelungenes Fest. Dieser Auffassung sind inzwischen ganz sicher auch die Erzieher und Kinder der Dodendorfer Kindertagesstätte "Wichtelland". Sie hatten beim Tag der Vereine nicht nur viel Spaß, sondern bekamen gestern den Erlös des Kuchenbasars überreicht.

Dodendorf. Das 1. Fest der Vereine bescherte den Dodendorfern nicht nur einen vergnüglichen wie interessanten Sonntagnachmittag. Die Vereine des Ortes betrieben eine ganz besondere Art der Nachwuchsgewinnung, indem sie sich den jüngsten Dodendorfern vorstellten. Dafür war ein Laufzettel erdacht worden, mit dem die Kinder von Stand zu Stand zogen. Gleich einem Quiz beantworteten die Kinder verschiedene Fragen.

Die Erwachsenen unterdessen ließen sich unter anderem Kaffee und Kuchen schmecken. Für ein reichhaltiges Kuchenbüfett hatten viele Dodendorfer gesorgt. Schließlich kam der Kuchenbasar einem guten Zweck, der Kindertagesstätte "Wichtelland", zugute.

Gestern Vormittag machten sich nun Ortsbürgermeisterin Beate Schulze und Heimatvereinsvorsitzender Herbert Steiner auf den Weg in die Kindertagesstätte, um den Erlös des Kuchenbasars den Kindern und Leiterin Silke Schalkowski zu übergeben. Wie Beate Schulze in der Kindereinrichtung berichtete, kamen durch den Verkauf des Kuchens und durch das Aufstocken der Summe durch Bäcker Meyer nun insgesamt 160 Euro zusammen.

"Mit diesem Geld haben wir einen ersten Grundstock für ein weiteres Fahrzeug, dass die Kinder draußen auf dem Spielplatz nutzen können. Bei den Kindern ist vor allen Dingen das sogenannte ¿Taxi-Dreirad‘ sehr beliebt. Damit möchten sie am liebsten alle fahren. Nun soll noch ein weiteres angeschafft werden. Mal sehen, wie lange wir noch sparen müssen", meinte Silke Schalkowski zu den Gästen.

Die Kinder bedankten sich bei Beate Schulze und bei Herbert Steiner und damit bei allen Vereinen, dem Ortschaftsrat, der Kirchengemeinde und bei Bäcker Meyer. Gleich mehrere Lieder gaben die Kinder zum Besten. Und schließlich bekamen Beate Schulze und Herbert Steiner noch ein "Herz für Wichtel" als Dankeschön überreicht.

Für den 1. Juni hat der Rassekaninchenzuchtverein wieder eine Überraschung für die Kinder geplant. "Das Zusammenwirken klappt in Dodendorf immer besser", stellte Silke Schalkowski erfreut fest.