Hadmersleben. Der Hadmersleber Henning Dittmer und der Gröninger Hans-Dieter Koch haben ein gemeinsames Hobby : Sie sind begeisterte Naturfotografen. Viele Stunden, ja Tage verbringen sie damit, Tiere zu beobachten, Pflanzen oder gar Naturereignisse im Bild festzuhalten. Einzigartige Fotos sind entstanden. Bislang konnten sich nur Familienangehörige oder Bekannte an den Fotos erfreuen oder sie " schlummern " im Archiv, auf Festplatten oder CD ‘ s gebrannt. Zum ersten Mal machen die beiden Hobby-Fotografen ihre Fotos öffentlich. Am 13. April wurde in der Heimatstube Hadmersleben die Fotoausstellung " Naturimpressionen zwischen Harz und Börde – Verborgenes am Wegesrand " eröffnet. Schwer mag den beiden Fotografen vor allem die Auswahl gefallen sein, " lediglich " 40 Fotos fanden in der Ausstellung Platz. Doch in jedem Fall haben Henning Dittmer und Hans-Dieter Koch den Geschmack der ersten Besucher getroffen, die zahlreich zur Ausstellungseröffnung erschienen waren.

Eigentlich haben sich Henning Dittmer und Hans-Dieter Koch über die Liebe zum Garten kennengelernt. Hans-Dieter Koch ist Landschaftsgärtner, vor Jahren wurde sein Garten als schönster Garten Sachsen-Anhalts gekürt. Die Gartenfreunde Koch und Dittmer fanden schließlich heraus, dass sie nicht nur das gemeinsame Hobby Garten haben, sondern auch die Freude an der Fotografie teilen. Während Hans-Dieter Koch bereits seit gut sieben Jahren fotografiert, sind es bei Henning Dittmer einige Jahre weniger. " Auf jeden Fall ist Hans-Dieter mein größter Kritiker ", meint Henning Dittmer. Hans-Dieter Koch war es schließlich auch, der die Idee hatte, mit den Fotografien an die Öffentlichkeit zu gehen, eine Ausstellung zu gestalten.

Um in ihrem Hobby weiter voranzukommen, traten die beiden Männer schließlich der Gesellschaft Deutscher Tierund Naturfotografen, Ortsgruppe Sachsen-Anhalt, bei. Hier tauscht man sich aus, lernt dazu. Mit Gernot Pohl war am 13. April ein Vertreter der Gesellschaft nach Hadmersleben in die Heimatstube gekommen. " Naturfotografen haben unendlich viel zu sagen ", meinte Gernot Pohl in seinen Worten zur Eröffnung der Ausstellung. " Sie müssen ihr Handwerk als Fotografen verstehen, beweisen ihren Draht zum Leben in der Natur, ihr Interesse zur Umwelt. Sie haben ein Faible für Tiere, beweisen Geduld beim Beobachten. " Und all das haben Henning Dittmer und Hans-Dieter Koch in ihrer ersten Ausstellung bewiesen.

Die wirklich schönen Fotografien laden dazu ein, nicht nur einmal betrachtet zu werden – egal ob es Pflanzen oder Tiere sind.

Zunächst ist geplant, dass die Foto-Ausstellung " Naturimpressionen " bis Ende Mai in der Heimatstube Hadmersleben zu sehen ist. Je nach Resonanz könnte die Ausstellung auch verlängert werden.

Die Heimatstube ist montags bis donnerstags von 8. 30 bis 12 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 13 bis 16 Uhr geöffnet.