Wanzleben ( skr ). " Der Wanzleber Traditionsverein SV Blau-Weiß Empor Wanzleben erwacht sprichwörtlich aus seinem jahrelangen Winterschlaf. Nachdem man sich in der Vereinsphilosophie neu ausgerichtet hat und dies momentan auch strukturell vollzieht, lässt man bei, Blau-Weiß ‘ auch Taten hinsichtlich eines, echten ‘ Vereinslebens folgen ", teilt Karsten Wilke, Nachwuchsleiter und Trainer D-Jugend beim SV Blau-Weiß Empor Wanzleben, mit.

So geschehen am vergangenen Wochenende, als sich mehr als 20 Sportler, Trainer und Funktionäre zu einem gemeinsamen Arbeitseinsatz trafen, um das Bördestadion nach dessen umfangreichen Umbauund Sanierungsmaßnahmen weiter zu verschönern. Neben allgemeinen Aufräumarbeiten stand das Wiedererrichten der Zuschauerumzäunung auf der Gegenseite der Haupttribüne im Fokus der Aktion. Aufgrund der guten Beteiligung konnten mehr als 75 Meter Zuschauerzaun aufgestellt werden. " Das Material hatten wir bereits im Lager. Es musste nur noch montiert werden ", sagt Wilke. Somit sei auch wieder Platz für Werbetafeln von Sponsoren, wie der Firma Metallbau Sohl oder der Kreissparkasse Börde. " Letztlich hat man auch mit dieser Aktion gezeigt, dass es mit dem Verein SV Blau-Weiß Empor Wanzleben endlich wieder bergauf geht ", sagt Karsten Wilke. Der Verein will ab September, mit Beginn der neuen Spielsaison, auch wieder ein neues Herrenteam aufstellen. Die Neuformierung bedingt den Antritt in der 3. Kreisklasse. Trainer wird Uwe Spieß aus Hohendodeleben sein. Melden kann sich jeder, der in Wanzleben Fußball spielen will. Interessierte können sich bei Uwe Spieß oder Rüdiger Petrasch melden. Training ist immer mittwochs im Bördestadion ab 18. 30 Uhr ( siehe auch " Termine " auf der Homepage www. sv-wanzleben. de, d. Red. ). " Sollte das Interesse groß sein, werden zwei Teams an den Start gehen. Des Weiteren suchen wir auch passive Sportkameraden, die gemeinsam mit uns das Vereinsleben bereichern ", schreiben die Vereinsmitglieder auf ihrer Internetseite. Mit Rüdiger Petrasch hat neben Uwe Spieß ein weiterer " Ehemaliger " den Weg nach Wanzleben zurück gefunden. Er ist seit Januar " inoffizieller " Leiter der Abteilung Fußball und ist der Leiter des " Unternehmen Neuaufbau ". In Absprache mit seinem derzeitigen Verein SV Seehausen wird er die Tätigkeit dort bis zum 30. Juni parallel zur Aufgabe bei Blau-Weiß Wanzleben fortführen. Um Missverständnissen und Gerüchten vorzubeugen – Ansprechpartner für das Herrenteam von Blau-Weiß Empor Wanzleben sind ausschließlich Rüdiger Petrasch und Uwe Spieß, heißt es.

Unter Blau-Weiß spielen aktuell vier Nachwuchsmannschaften, im Alter von 6 bis 14 Jahren. In diesem Jahr soll laut Wilke auch eine A- und B-Jugendmannschaft an den Start gehen. Ein großes Nachwuchsturnier ist bereits im Bördestadion Wanzleben geplant. Nachwuchskicker aus der Magdeburger Börde werden sich am 12. und 13. Juni auf dem Rasen in Wanzleben treffen.

Am Freitag, 23. April, um 18 Uhr findet im Rathauskeller der Stadt Wanzleben die Mitgliederversammlung zur Wahl des neuen Vorstandes statt. Alle Mitglieder sind zu dieser Versammlung eingeladen.