Ausleben ( ahd ). " Keine Schuld ist dringender, als Dank zu sagen. " Mit diesen Worten des römischen Schriftstellers Marcus Tullius Cicero bedankte sich Wehrleiter Clemens Köhler am Montag zum Internationalen Frauentag bei den Kameradinnen. " Mädchen und Frauen sind in allen Abteilungen Mitglied. In der Einsatzabteilung stehen sie als Atemschutzgeräteträgerin oder Gruppenführerin ‚ ihren Mann ‘. In der Jugendfeuerwehr bilden die Mädchen den harten Kern, und jeden zweiten Donnerstag treffen sich unsere Frauen sogar zu ihrer eigenen Veranstaltung ", sagte Köhler anerkennend. Nach seiner Rede gab es von ihm und seinem Stellvertreter, Mike Schannor, für jede Dame eine Rose und ein kleines Präsent. Zum Frauentag werden die Kameradinnen traditionell von den Herren verwöhnt. So gab es zu ihrem Ehrentag eine selbst gekochte Gulaschsuppe und belegte Brote. Begeistert hat der Auftritt der Line-Dance-Gruppe. Unter dem Beifall war immer wieder " Gut gemacht " und " Bravo " zu hören. Bei einem Glas Wein und angeregten Gesprächen verging die Zeit im Gerätehaus wie im Flug. Die Kameradinnen bedankten sich bei allen, die zum Gelingen dieses Tages beitrugen.