Seehausen ( skr ). Mit einem achtköpfigen Team will die Freie Wählergemeinschaft Seehausen in den Wahlkampf für die Stadtratswahl der Einheitsgemeinde am 14. März einziehen. Vorsitzender der Freien Wählergemeinschaft ist Jörg Weisel. Unter den fünf Stadträten ist auch der Ortsbürgermeister Eckhard Jockisch und zwei sachkundige Bürger. Jörg Weisel : " Nachdem unser, Nein ‘ zur Bildung einer Einheitsgemeinde dank der Gesetzgeber in Magdeburg gescheitert ist und mit Zwangseingemeindung gedroht wurde, mussten auch wir der Bildung der Einheitsgemeinde in der, freiwilligen ‘ Phase zustimmen, um nicht ganz im Niemandsland zu verschwinden. "

Unter dem Motto " Ein starkes Seehausen braucht Seehäuser im Stadtrat " fordern die Freien Wähler die Seehäuser auf, möglichst zahlreich zur Wahl zu gehen. Die Freien Wähler wollen sich für eine konsequente Umsetzung des Straßenund Wegebaus in der Stadt Seehausen einsetzen. Auch die Fortsetzung der Sanierung der Grundschule, damit Seehausen Grundschulstandort bleibt, steht bei den Stadtratskandidaten auf der Agenda. " Auch die Marktplatzgestaltung innerhalb der Stadtkernsanierung wollen wir vorantreiben ", erklärte der Vorsitzende der Freien Wählergemeinschaft Jörg Weisel. Neben der Weiterführung der Sanierung " Kita" mit der Gestaltung der Außenanlage, steht auch die Neugestaltung des Busbahnhofes im Anschluss an die Baumaßnahme " Kreisel B 246 a " und die Sanierung der " Sonne " als kulturelles Zentrum für die Vereine und Bürger auf dem Programm. Die Freien Wähler wollen außerdem die evangelische Kirchengemeinde bei der Sanierung der Laurentiuskirche unterstützen. Weitere Programmpunkte sind : Sanierung der Friedhofskapelle samt Umfeld, Unterstützung der Seehäuser Vereine, Durchsetzung von Ordnung, Sauberkeit und Sicherheit in Seehausen.

Jörg Weisel : " Wir wollen uns für ein starkes Seehausen in der neuen Einheitsgemeinde einsetzen, um nicht unsere Identität vollständig zu verlieren, nachdem wir schon zur Aufgabe der Selbstständigkeit genötigt worden sind. "