Oschersleben ( mm ). Bei steigenden Temperaturen gibt jetzt das Eis auf dem Oschersleber Seerosenteich im Wiesenpark nach und nach Opfer dieses strengen Winters mit wochenlangen Minusgraden preis : zig Fische, die im kalten Grab erfroren oder erstickten. Allein gestern fischten Mitarbeiter des Baubetriebsamtes etliche Fischkadaver aus dem Wasser. Darunter stattliche Karpfen mit einem Einzelgewicht von bis zu vier Kilogramm.

" Wir werden jetzt zweimal am Tag hier am Seerosenteich die toten Fische einsammeln ", kündigte Steffen Czerwienski, Leiter des Baubetriebsamtes, an. Er appelliert an Eltern, ihre Kinder darauf hinzuweisen, dass sie nicht mit den toten Fischen spielen sollen. Die stinken nicht nur, von ihnen können auch Krankheiten ausgehen.