Mehr als 100 Zeichnungen hat der Oschersleber Illustrator Kay Elzner für eine Buchreihe beigetragen, deren neueste Ausgabe auf der Leipziger Buchmesse vorgestellt wird. Die öffnet schon morgen ihre Tore. Kay Elzner wird persönlich am Freitag und am Sonnabend für Gespräche vor Ort sein.

Oschersleben. Insgesamt drei Jahre hatte Kay Elzner immer wieder an dem Projekt gearbeitet. Jetzt kann er ein druckfrisches Exemplar des neuen Buches in den Händen halten. Mehr als 400 Zeichnungen und Bewegungsstudien sind aus seiner Zeichenfeder entstanden. Gut 100 wurden für das Buch " Kopfbedeckungen des Mittelalters " ausgewählt.

" Die Materialien sollten an Hand der farblichen Darstellung erkennbar sein. Ob es sich zum Beispiel um dicken Leinenstoff, Fell oder Leder handelt ", schildert er Vorgaben der Autoren, die in dem Buch genau erklären, wie die Mützen und Kappen von einst heute nach geschneidert werden können. Für eine Zipfelmütze braucht es da zum Beispiel nur Leinen und Wolle unterschiedlicher Güte. Elzners Zeichnungen stellen dann dar, wie die Stoffe zu verarbeiten sind. Außerdem finden sich Schnittmusterbögen im Buch. Sind diese bei der ein oder anderen Kopfbedeckung nicht abgebildet, so war es Elzners Aufgabe, die Charakteristika der Schleier, Hauben und Kappen zu stilisieren. " Beispielsweise sollten die Tragenadeln im Stoff erkennbar sein ", erklärt der Oschersleber dazu. Auch die Mimik sollte er hervorheben, damit der gesellschaftliche Stand der Menschen erkennbar ist, denen diese oder jene Kopfbedeckung angemessen war. Genau aus diesem Grund brauchten die Autoren auch Illustrationen statt Fotos. " Genauer Nahtverlauf oder wie ein Stoff geschlagen ist, lässt sich damit einfach besser darstellen ", legt Elzner dar.

Anregungen holte er sich für seine Zeichnungen in Acryl nicht nur aus Archiven und Museen. Er besuchte auch Mittelalterspektakel, zum Beispiel in der Wikingerstadt Eckernförde. Dort konnte er viele Miniaturen zeichnen und Porträtentwürfe mit nach Hause nehmen.

Das Buch " Kopfbedeckungen des Mittelalters " ist beim Zauberfeder Verlag erschienen in der Reihe " Kleidung des Mittelalters selbst anfertigen ". Kay Elzner steht dazu auf der Leipziger Buchmesse persönlich Rede und Antwort – am Freitag, 19. März, und Sonnabend, 20. März, am Stand von " Projekt Odyssee ". Der Stand ist betreut von mehreren Verlagen für Veröffentlichungen im Bereich Fantasy-Rollenspiel und findet sich in Halle 2 unter der Standnummer H 313. Gleich gegenüber stellt Elzner übrigens zwei große Bilder und etwa ein Dutzend kleine Illustrationen innerhalb einer größeren Schau aus.