" Wer will fleißige Handwerker sehn ‘, der muss zu uns Kindern gehn " – dieses Lied hatte für die Knirpse aus der Kindertagesstätte Klein Oschersleben eine doppelte Bedeutung. Gut drei Monate lebten die Jungen und Mädchen mit den Handwerkern vor Ort, denn die gestalteten einen Teil ihrer Kita neu.

Klein Oschersleben. " Wir haben einen halben neuen Kindergarten ", sagte die Leiterin der Klein Oschersleber Kindertagesstätte " Bodespatzen ", Margot Kernchen, zur Einweihung. Im hinteren Bereich war der Gruppenraum für die Großen komplett umgebaut worden, stehengeblieben waren nur die Außenwände. Aber nicht nur der Gruppenraum erstrahlt im neuen Glanz, auch die sanitären Einrichtungen sind neu. Über den schicken wie farbenfrohen Waschraum samt Toiletten haben die Gäste der Einweihung, darunter viele Eltern, Handwerker und der " große " Bürgermeister Dieter Klenke wie der " kleine " Bürgermeister, Ortsbürgermeister Roland Kutsche, ganz besonders gestaunt. Voller Stolz führten einige Jungen und Mädchen die Gäste durch den sanierten Bereich der Einrichtung.

Im Zuge der Sanierung des hinteren Bereichs der Kindertagesstätte " Bodespatzen " wurden neue Türen und Fenster eingebaut, die sanitären Anlagen wie die Elektroinstallationen erneuert. Es wurde gemalert und auch die Lampen sind neu.

Gut drei Monate haben die Bauarbeiten bei laufendem Betrieb in der Kindereinrichtung gedauert. Gerade im Winter war es für die Kinder wie für die Erzieher keine einfache Zeit, da sich alle Jungen und Mädchen im vorderen Bereich der Kindereinrichtung aufhalten mussten. Margot Kernchen verteilte am Tage der Einweihung am vergangenen Freitag daher nicht nur lobende Worte an die Handwerker, die sehr rücksichtsvoll arbeiteten und in der Mittagspause nicht bohrten oder hämmerten, sondern auch an die Kinder. Natürlich haben die Jungen und Mädchen die Arbeiten der Handwerker täglich beobachtet. Der nun sanierte hintere Bereich ist das Reich der Großen, der Vier- bis Sechjährigen. Hier werden sie auf die Schule vorbereitet, gibt es individuelle Angebote wie beispielsweise den ersten " Englischunterricht ". Es gibt verschiedene Spielecken, wo sich die Jungen und Mädchen auch mal zurückziehen können.

" In Zeiten knapper Kassen wissen wir es zu schätzen, dass die Stadt Oschersleben als Träger in den Kindergarten investiert hat ", meinte Margot Kernchen in ihren Dankesworten. Die sie auch an " Tante Ilona " und " Onkel Volkmar " richtete, die beim Saubermachen und Aufräumen fleißig mitzupackten.

Die Stadt Oschersleben hat 70 000 Euro in die Sanierung der Kita " Bodespatzen " Klein Oschersleben gesteckt. Mit 35 Kindern ist die Kindereinrichtung in Klein Oschersleben komplett ausgelastet.