Oschersleben. Dass im Altkreis Oschersleben die Unfälle, an denen Wild beteiligt ist, die Unfallstatistik der Polizei anführen, wird seit gestern auch auf dem Flur des Amtsgerichts deutlich. Denn seit gestern hängen dort 37 Zeichnungen, auf denen Rehe vor Autos laufen, Motorräder Wildschweinen ausweichen oder diverse Schilder vor Wildwechsel warnen. Diese Bilder stammen von Schülern der Völpker Grundschule, die sich damit an einem Zeichenwettbewerb beteiligt haben, zu dem sie von der Arbeitsgruppe Wildunfall aufgerufen worden sind. Und dieser Wettbewerb ist nun gestern im Gericht mit einer kleinen Feierstunde von Gerichtsdirektor Dietmar Beddies, Polizeikommissariatsleiter Roland Wulff und Verkehrswachtleiter Klaus Glandien ausgewertet worden. Sie betonten, dass alle Zeichnungen sehr gut waren, sich aber die Arbeitsgruppe dennoch für drei zu entscheiden hatte. Und diese Siegerzeichnungen stammen von Angelique Pätzold, David Bärenroth und Julian Smolin, die im Beisein ihrer Eltern, der Schulleiterin Andrea Wagner-Willnow und anderen geehrt wurden.