In der Motorsport Arena Oschersleben wird 2010 an 278 Tagen Betrieb sein. Rennen mit Autos und Motorrädern wie Deutsche Tourenwagen Masters ( DTM ) und German Speedweek, das Opel-Treffen, Veranstaltungen für Freizeitsportler sowie Tests der Automobilindustrie gehören dazu.

Oschersleben. Eine Musikveranstaltung größeren Ausmaßes wie im Vorjahr das Konzert mit Sarah Connor und Reamonn oder 2008 mit Herbert Grönemeyer wird es 2010 nach derzeitigem Stand der Planungen nicht geben. " Nein, wir als Motorsport Arena Oschersleben planen keine große Musikveranstaltung ", sagte Thomas Voss, Geschäftsführer der Multifunktionsanlage, bei der Pressekonferenz zum Auftakt des Veranstaltungsjahres. Er könne sich jedoch vorstellen, dass professionelle Musikagenturen eine Konzertveranstaltung auf die Beine stellen. Jedoch nicht von der Größe wie in den Jahren zuvor.

Auch ohne Musikgroßveranstaltung ist der Terminkalender der Motorsport Arena Oschersleben für dieses Jahr prall gefüllt. An 278 Tagen, drei mehr als im Vorjahr, ist die Renn- und Teststrecke ausgebucht. " Damit sind wir fast an der Belastungsgrenze ", gab Voss zu verstehen. Bewältigt werde dieses Pensum von 80 festangestellten Mitarbeitern inklusive zwölf Auszubildenden im Hotel der Arena. Bei Großveranstaltungen wie der Deutschen Tourenwagenmasters ( DTM ) kämen nochmals 400 Helfer zur Streckensicherung und als Servicekräfte in unterschiedlichen Bereichen hinzu.

Nach den Worten des Geschäftsführers habe die Motorsport Arena Oschersleben als Bestandteil der Freizeitbranche die Wirtschaftskrise mit leicht verringertem Umsatz bewältigt. Genaue Zahlen lägen noch nicht vor, der Bericht der Wirtschaftsprüfer stehe noch aus. " Es wird jedoch ein positives Geschäftsergebnis, trotz Krise haben wir einen Gewinn erwirtschaftet ", war sich Voss sicher. Einbußen seien besonders bei Buchungen im rennstreckeneigenen Hotel zu verzeichnen gewesen. Als Auswirkungen von Sparmaßnahmen in der Automobilindustrie. " Die Hersteller und Zulieferer haben weniger Aktivitäten gezeigt und dadurch weniger Zimmer und Catering gebucht ", nannte Voss Gründe für den Rückgang in diesem Bereich des Unternehmens. Die Arena selbst plane in diesem Jahr keine Investitionen an Strecke und Hotel.

" Die Motorsport Arena bietet selbst Fahraktivitäten wie Fahrsicherheitstrainings,

Renntaxifahrten sowie Formel- und Tourenwagenlehrgänge für interessierte Firmen, Vereine und Endverbraucher an ", kündigte Voss an. Dadurch finde nicht nur der professionelle Rennsport in der Arena als nördlichster deutscher Rennstrecke eine Heimstatt, sondern auch der Laie habe die Möglichkeit, sich unter Anleitung auszuprobieren. Nicht zu vergessen das Opel-Treffen, das 2010 in 15. Auflage stattfindet. Nach der DTM, die 64 000 Besucher nach Oschersleben lockte, war dieses Fantreffen 2009 mit 60 500 Gästen die zweitstärkste Veranstaltung in Bezug auf die Besucherzahlen.

Bei der German Speedweek, einer Veranstaltung, die die Motorsport Arena selbst ins Leben rief, plant die Chefetage in diesem Jahr Veränderungen. " Wir gehen zurück zu den Wurzeln ", verkündete Ralph Bohnhorst, Motorradkoordinator der Strecke. Soll heißen, die Speedweek findet wieder im August statt. 2009 gab es bei den Besucherzahlen einen dramatischen Rückgang. Die Veranstalter machten dafür den Termin zu Pfingsten verantwortlich. " Wir haben aus dem Fehler gelernt und veranstalten die Speedweek wieder im August ", sagte Geschäftsführer Voss. In diesem Jahr jedoch ohne einen Lauf zur Langstrecken-Weltmeisterschaft für Motorräder. Die Arena habe den WM-Status aus wirtschaftlichen Gründen zurückgegeben. Dennoch verzichten die Veranstalter nicht auf ein Acht-Stunden-Rennen für Motorräder. Mit dem amtierenden Weltmeister, dem Team Yamaha Austria aus Österreich, habe bereits eine hochkarätige Mannschaft zugesagt, in Oschersleben starten zu wollen. Einmalig in Deutschland sei bei der Speedweek, dass die Arena erstmalig das Zelten im Innenbereich der Strecke gestattet. " Die Fans können direkt aus ihren Zelten auf die Rennstrecke schauen ", freute sich Motorradexperte Bohnhorst über diese Neuerung im Sinne der Zuschauer.
www. motorsportarena. com