Landkreis Börde ( il ). Eine gute Nachricht für die Kunden mit fehlerhaft programmierten Chips auf ihren Sparkassen- oder Kreditkarten, die eine Reise ins europäische Ausland planen : Sie können ihre Karten ab heute auch an den Geldautomaten der Kreissparkasse Börde reparieren lassen. " Damit ist endgültig sicher gestellt, dass die Karten unserer Kunden wieder überall im In- und Ausland funktionieren ", erläuterte die Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Börde, Christel Kinast.

Reparatur während des Geldabhebens

Kunden, die keine Auslandsreise planen, müssen nicht eigens den Geldautomaten aufsuchen. Sie können abwarten, bis sie wieder zum Geldautomaten gehen, weil sie Bargeld benötigen. Im Inland funktionieren die Sparkassen-Card und die Kreditkarten problemlos, so Christel Kinast.

Bei der SparkassenCard erfolgt die Reparatur, während der Kunde Geld abhebt. Auf dem Bildschirm erscheint nach diesem Vorgang eine Reparaturbestätigung.

Besitzer von Kreditkarten mit fehlerhaftem Chip wählen ebenfalls den Befehl " Geldabheben ". Bei diesen Karten wird der Vorgang dann durch den Automaten selbständig nach erfolgter Reparatur beendet.

Auf Kreditkartenkunden, die ihre PIN-Nummer nicht kennen oder aber vergessen haben, wartet ab März ein anderer Service. Sie können ihre Kreditkarte in jeden Sparkassen- Geldautomaten einführen und auch ohne die Transaktion " Geldabheben " wird die Kreditkarte repariert. " Die Sicherheit der Karten ist durch das Update nicht betroffen ", stellte Christel Kinast klar. " Bei diesem Vorgang werden keine sicherheitsrelevanten Daten ausgetauscht oder verändert. "