Wanzleben ( skr ). Im Rahmen der beruflichen Ausbildung bzw. Aufstiegsqualifizierung unternahmen die Schüler der Hotelfachschule " Börde " in Wanzleben eine zweitägige Exkursion in die Bundeshauptstadt. Sie folgten der Einladung des Bundestagsabgeordneten Jens Ackermann ( FDP ) aus Bottmersdorf.

Die Schüler schrieben in einem Brief der Volksstimme : " In Berlin angekommen, war das Auswärtige Amt unser erstes Ziel. Nach dem Sicherheitscheck und der Begrüßung durch einen langjährigen Mitarbeiter im Ruhestand erfuhren wir in einem Übersichtsfilm Interessantes über die vielfältigen Aufgaben des Amtes in vielen Ländern der Welt. Anschließend hatten wir genügend Zeit, den Diplomaten nach seinen persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen am Ende eines langen und abwechslungsreichen Berufslebens in vielen Ländern zu befragen. "

Nach einem Mittagsessen und einer Stadtrundfahrt durch die City fuhren die Wanzleber nach Potsdam zum Schloss " Cecilienhof ". Details zu den Verhandlungen der Alliierten und den Beschlüssen des Potsdamer Abkommens wurden den Schülern während der Führung mitgeteilt. " Für uns waren diese Fakten überwiegend unbekannt ", erklärt Lehrerin Thea Wünsch.

Nach dem Abendessen fuhr die Delegation aus der Börde zurück nach Berlin und setzte am zweiten Tag die Stadtrundfahrt fort. Thea Wünsch berichtet weiter : " Am Vormittag betraten wir das Reichstagsgebäude und konnten auf der Besuchertribüne, nur durch eine Glasscheibe getrennt, eine zeitlang die Plenarsitzung zur Haushaltsdebatte verfolgen und die bekannten Größen der Politik beobachten. "

Anschließend hatten die Hotelfachschüler eine Diskussionsrunde mit dem MdB Jens Ackermann und weiteren Abgeordneten der FDP-Fraktion. Jens Ackermann arbeitet hier in den Ausschüssen für Gesundheit und Tourismus.

" Da wir aus der Hotel- und Tourismusbranche kommen, waren für uns die Gründe der FDP für die Herabsetzung der Mehrwertsteuer auf sieben Prozent beim Hotel- und Gaststättengewerbe gut verständlich ", schreiben die Hotelfachschüler.