Landkreis Börde ( il ). Lokale Initiativen, die es zum Ziel haben, schwer vermittelbare Arbeitssuchende wieder in Beschäftigung zu bringen, können auch in diesem Jahr wieder gefördert werden. Das Land Sachsen-Anhalt hat erneut das Förderprogramm " Lokales Kapital " aufgelegt. Gewährt werden können nicht rückzahlbare Zuschüsse bis 10 000 Euro für eine maximale Projektlaufzeit von zwei Jahren. Allein im Förderjahr 2009 wurden für den Landkreis Börde 34 Projekte mit einem Gesamtvolumen von rund 300 000 Euro, wodurch am Ende 26 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen wurden, bewilligt. Die Projekte zielen auf Arbeitssuchende, denen auf Grund von Vermittlungshemmnissen der Zugang zum Arbeitsmarkt erschwert wird. Gemeint sind Langzeitarbeitslose, arbeitslose Frauen, ältere Arbeitslose, Menschen mit Behinderungen, sozial benachteiligte Jugendliche, Alleinerziehende, Menschen mit Migrationshintergrund, Suchtkranke und Wohnungslose. Nach Möglichkeit sollen Aspekte der Bekämpfung von Fremdenfeindlichkeit und der Stärkung des regionalen Zusammenhalts berücksichtigt werden. Antragsteller können Einzelpersonen, Unternehmen, Verbände oder Vereine sein.

Die Kreiswirtschaftsförderung des Landkreises Börde bietet dazu Beratungen, Anträge und weiterführende Informationsmaterialien an. Ansprechpartner für weitere Informationen beim Landkreis Börde sind Bärbel Volkmann, Telefon ( 0 39 04 ) 72 40 13 09 sowie die ego .-Piloten Astrid Claus, Telefon ( 0 39 04 ) 72 40 11 39, in Haldensleben, Gerikestraße 104, und Wolfgang Gehlfuß, Telefon ( 0 39 04 ) 72 40 62 94, in Oschersleben, Triftstraße 9-10, per E-Mail :

wirtschaftsfoerderung@boerdekreis. de.