Wanzleben ( skr ). Im Ernstfall kommt es auf jede Sekunde an. Aus diesem Grund sind für die Rettungsleitstelle der Feuerwehr alle Informationen über einen Notfall wichtig. Damit bereits die Grundschüler sich mit dem Notruf 112 vertraut machen können, gab Brandschutzerzieherin Andrea Drebenstedt den Zweit- und Drittklässlern der Grundschule Wanzleben jüngst eine spezielle Schulung. Dabei konnten 107 Kinder per Telefon einen Notruf absetzen. Sie dachten sich vorab eine Geschichte aus und wählten die Telefonnummer 112. Den Notruf nahmen in einem Nachbarraum zwei Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wanzleben entgegen. " Bei dieser Übung waren die Kinder sehr aufgeregt. Doch jetzt ist jedes Kind der 2. und 3. Klasse der Grundschule Wanzleben in der Lage einen Notruf abzusetzen und könnte mit diesem Wissen im Ernstfall anderen Menschen helfen ", erklärte Andrea Drebenstedt. Nach den Ferien geht übrigens die Brandschutzerziehung für die 189 Grundschüler der Klassen 1 bis 4 weiter.

Kurz vor den Ferien wurde außerdem in der Grundschule Wanzleben die seit Oktober 2008 hier kommissarisch eingesetzte Schulleiterin Sybille Kirst verabschiedet. Sie bleibt weiterhin die Leiterin der Hadmersleber Grundschule. " Ich möchte mich bei dieser Gelegenheit bei ihr für die gute Zusammenarbeit bedanken ", erklärte Brandschutzerzieherin Andrea Drebenstedt. Nach den Ferien wird Sabine Dehnert die Grundschule " An der Burg " in Wanzleben kommissarisch bis Juni dieses Jahres übernehmen. Sie ist gleichzeitig Schulleiterin an der Grundschule des Zuckerdorfes Klein Wanzleben. " Im Zuckerdorf funktioniert die Zusammenarbeit ebenfalls sehr gut ", erklärt Drebenstedt.