Zurzeit montieren Gemeindearbeiter die 151 neuen Straßenschilder zur Umbenennung der mehrfach bestehenden Straßennamen in der Einheitsgemeinde Stadt Börde – Wanzleben. Da statt der bisher drei Postleitzahlen künftig nur noch eine gilt, darf es Straßennamen nicht doppelt geben. Die Post will für die Einheitsgemeinde ihr automatisches Lese-System bis Herbst umstellen. Bis dahin bleibt die alte Adressenschreibweise gültig.

Stadt Wanzleben–Börde. Die gemeinsame Postleitzahl für die Stadt Wanzleben – Börde lautet 39164. Das ist die Postleitzahl der bisherigen Gemeinden Wanzleben und Domersleben. Die alten Postleitzahlen 39365 für Seehausen, Dreileben und Eggenstedt sowie 39167 für Klein Rodensleben, Groß Rodensleben und Hohendodeleben entfallen. In einem Gespräch mit Vertretern der Post AG ist Verwaltungsleiterin Petra Hort mitgeteilt worden, dass die technische Umstellung auf die gemeinsame Postleitzahl 39164 auf ein automatisches Lesegerät voraussichtlich erst im Herbst dieses Jahres erfolgen kann. Somit gelten parallel zur neuen Variante in den nächsten Monaten auch weiterhin die alten Adressenangaben. " Es ist kein Problem, wenn die Bürger vorerst, bis zur endgültigen Umstellung in den Post-Briefzentren, ihre alte Adressenschreibweiseweiterverwenden ", erklärt Verwaltungsleiterin Petra Hort. " Über den Abschluss der technischen Umstellungen wird die Post die Bürger und Betriebe noch einmal schriftlich informieren ", sagt Hauptamtsleiterin Martina Neshau. Die neuen Straßenumbenennungen, so erklärte die Post gegenüber der Verwaltung, sind ab 15. März im Lesegerät des Briefzustellzentrums gespeichert. Sollte die alte Adresse verwendet worden sein, wäre die Zuordnung kein Problem, denn zurzeit erfolgt die Sortierung aufgrund der bevorstehenden Umstellung manuell. Die Mitarbeiter des Einwohnermeldeamtes haben aufgrund der Neubildung der Einheitsgemeinde Stadt Wanzleben - Börde in den Ortsteilen eine Außensprechstunde eingerichtet. Dabei können die Einwohner die Möglichkeit nutzen, die korrekte Bezeichnung der Wohnanschriften in den Personaldokumenten vermerken zu lassen. " Dieser Service ist kostenfrei und werde von den Bürgern bislang auch gut angenommen ", erklärt Petra Hort.

Ändert sich nur die Bezeichnung des Wohnortes, so dass aus dem Wohnort ein Ortsteil wird, kann die Korrektur auch nach Ablauf der Gültigkeit der Dokumente mit Beantragen eines neuen Ausweises geändert werden. Das Einwohnermeldeamt teilt noch folgende Termine mit : Für Bottmersdorf den 8. Februar in der Feuerwehr. Für Seehausen den 17. Februar im Saal " Zur Sonne ". In Groß Rodensleben ist der Termin am 22. Februar im Bürgermeisterbüro. Am 1. März in Hohendodeleben im Gemeindezentrum. In Domersleben am 8. März im Kulturhaus. Die Mitarbeiter sind jeweils von 15 bis 18 Uhr vor Ort.