Stadt Wanzleben-Börde. Zur Vorbereitung der Kommunalwahl am 14. März 2010 trafen sich kürzlich Mitglieder und Freunde der SPD in der neuen Einheitsgemeinde Stadt Wanzleben-Börde im Linden-Krug in Domersleben.

Die SPD tritt bei den Stadtratswahlen mit einer Liste von 18 Kandidaten an. " Dabei ist es gelungen, erfahrene Frauen und Männer der Kommunalpolitik, mit und ohne Parteibuch sowie aus verschiedenen Ortsteilen der neuen Einheitsgemeinde als Kandidaten aufzustellen ", erklärte Silke Schindler. Das Hauptziel im neuen Stadtrat müsse sein, alle Ortsteile einzubinden und gleichberechtigt in der Einheitsgemeinde zu Wort kommen zu lassen.

Jeder Ort hat seine eigene Identität und Stärken, die es zu bewahren, weiterzuentwickeln und in der Einheitsgemeinde zu bündeln gilt. " Gemeinsam Zukunft gestalten " wird das Motto des Wahlprogramms sein.

Ebenso unterstützen die Ortsvereine der SPD die Kandidatur von Silke Schindler als Bürgermeisterin für die Stadt Wanzleben-Börde. Nach vier Jahren im Landtag von Sachsen-Anhalt will sie sich nun vor Ort für das Gelingen der Einheitsgemeinde einsetzen und bringt dazu ihre Erfahrungen als ehemalige Verwaltungsleiterin der Verwaltungsgemeinschaft

" Börde " Wanzleben mit.

Das nächste Treffen der SPD-Kandidaten findet am 8. Februar 2010, um 19 Uhr in Seehausen, Gaststätte Hopfengarten, Steinstraße 16 statt. Dazu sind auch interessierte Bürger gern gesehen.

Als Stadtratskandidaten für die Stadt Wanzleben – Börde treten an : Udo Weidling, Jörg Ladwig, Hartmut Thiele, Christine Fuchs, Michael Boye, Silke Wiese, Frank Zeiske, Silke Schindler, Matthias Gent, Hannelore Otto, Ute Kanngießer, Karin Morzek, Sandro Meyer, Hartmut Röber, Rene Barbe. Nicht auf dem Foto : Walter Graup, Frank Hursie, Rüdiger Dietrich.