Das Schleppdach des Wirtschaftsgebäudes im Tiergehege des Oschersleber Wiesenparks ist in der Nacht zum gestrigen Montag unter der Schneelast zusammengebrochen. Gehegeleiter Björn Löffler hat gestern mit seinen Mitarbeitern erste Sicherungsmaßnahmen vorgenommen.

Oschersleben. Als Andrea Korsch und Enrico Mautner am Sonntag mit dem Füttern fertig waren und das Wirtschaftsgebäude verließen, war im Tiergehege des Oschersleber Wiesenparks noch alles in Ordnung. Es muss also in der Nacht passiert sein. Denn als Gehegeleiter Björn Löffler und seine Leute gestern früh zur Arbeit kamen, bot das Schleppdach des Wirtschaftsgebäudes einen traurigen Anblick. Unter der Last des Schnees war es zusammengebrochen. Zumindest ein Teil des Daches, während der Rest nur noch am seidenen Faden hing. Und deshalb auch gleich der Hinweis von Björn Löffler : " Bitte nicht unter das Dach gehen, es könnte gleich zusammenstürzen. "

Damit das nicht passiert, hat der Gehegechef den Bauhof um Hilfe gebeten. Löffler : " Gleich kommt ein Kollege mit einem Radlader, dann können wir das runterhängende Dach anheben und mit Balken abstützen. "

Was dann allerdings nicht geklappt hat, denn der Radlader ist nicht auf den Hof des Wirtschaftsgebäudes gekommen, weil er nicht durch das gemauerte Tor gepasst hat.

Musste also Plan B in Angriff genommen, für den Drehstützen und eine Winde erforderlich war. Was Björn Löffler dann auch besorgt und mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die ersten Sicherungsmaßnahmen erledigt hat.

Noch am gestrigen Nachmittag sind während eines Ortstermins die nächsten Schritte festgelegt worden. Wie Angela Woldt vom Hochbauamt der Stadt Oschersleben auf Nachfrage mitteilte, sei es nun erforderlich, das Dach entweder reparieren oder erneuern zu lassen. " Diese Arbeiten werden wir jetzt so schnell wie möglich ausschreiben ", so Angela Woldt.