Wanzleben ( skr ). Das Börde-Gymnasium Wanzleben lädt am Sonnabend, 16. Januar, zum Tag der offenen Tür ein. Von 9. 30 bis 12. 30 Uhr haben Interessenten die Möglichkeit, die Bildungseinrichtung kennen zu lernen und sich über den schulischen Werdegang zu informieren.

Eltern und Schüler der jetzigen 4. Klassen werden in den nächsten Wochen eine wichtige Entscheidung treffen, gilt es doch auf der Grundlage der Schullaufbahnempfehlungen

der Klassenkonferenz über den weiteren Schulbildungsweg nachzudenken, um ab Klasse 5 in die Sekundarschule oder das Gymnasium zu wechseln.

Die Schüler der 6. Klassen müssen sich für eine zweite Fremdsprache entscheiden. Bei diesen Entscheidungsfindungen möchten die Lehrer des Gymnasiums behilflich sein. Sie sowie die Schüler selbst, Elternvertreter und Mitglieder des Fördervereins des Börde-Gymnasiums werden den Fragenden Rede und Antwort stehen. Die Gymnasiasten wollen die Gelegenheit nutzen zu zeigen, wo sie über Aufgaben schwitzen oder Spaß und Freude haben. Und wie in jedem Jahr erwartet das Gymnasium auch wieder viele ehemalige Abiturienten, die ihrer alten Penne einen Besuch abstatten wollen. Um 9. 30 Uhr wird Schulleiter Kurt-Albrecht Buchhorn die Besucher in der Aula begrüßen und die Arbeitsgemeinschaften Chor und Gitarre das Programm gestalten. " Besonders freuen wir uns an diesem Tag über die Verleihung des Titels, Schule ohne Rassismus ‘. Als Schirmherr wird Matthias Kanther von der Volksbank Börde-Bernburg um 10. 15 Uhr zur feierlichen Übergabe begrüßt ", teilt Schulleiter Kurt Albrecht Buchhorn mit. " In den Fach- und Klassenräumen sowie an den Schautafeln haben unsere Gäste die Möglichkeit, sich über den Unterricht, die Arbeitsgemeinschaften, Projekte, Schulpartnerschaften u. v. m. zu informieren. Besonders herzlich laden wir zu diesem Tag auch die Großeltern und Verwandten unserer Schülerschaft ein. "