Wanzleben. Melissa Ahmad hatte gemeinsam mit ihren Eltern am Sonnabend eine weite Reise auf sich genommen. Das Ziel der Chemnitzerin war Wanzleben, wo sie sich für eine Ausbildung im Bereich Hotel, Gaststätten und Touristik beworben hat. Im August soll die Ausbildung beginnen und nun nutzte sie beim Infotag die Möglichkeit, die Bildungseinrichtung kennen zu lernen. Gern ließ sie sich im Einzelgespräch von der Englischlehrerin Irina Laiter, die zugleich auch Klassenlehrerin einer Touristikassistenten-Klasse ist, all ihre Fragen beantworten.

Gleich mehrmals im Laufe eines Schuljahres öffnet die Hotelfachschule, wie die Leiterin Dr. Marlies Staubermann sagt, für interessierte potenzielle Schüler ihre Türen. Die Interessierten haben die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Bildungsgänge – von der Assistenz für das Hotel-, Gaststätten- und Tourismusmanagement über die einjährige Berufsfachschule Gastronomie bis zum Betriebswirt für das Hotel- und Gaststättengewerbe – zu informieren und die einzelnen Abteilungen kennen zu lernen. So gehören selbstverständlich auch Hausführungen dazu. Seit Beginn dieses Schuljahres fungiert die Hotelfachschule übrigens auch als Berufsschule für gastgewerbliche Berufe, in der Betriebe ihre Lehrlinge theoretisch ausbilden lassen können.

Für den Tag der offenen Tür am Sonnabend war eigentlich auch die Eröffnung der neuen Küche für Aus- und Weiterbildungen geplant, aber durch die Witterung traten beim Bauen Verzögerungen auf. So wird die feierliche Übergabe nun beim nächsten Tag der offenen Tür am 20. März stattfinden. Geplant ist es, dass sich dann auch die " Kochknirpse " vorstellen, die gemeinsam mit einem Spitzenkoch und den Küchenmeistern aus dem Haus kochen sollen. " Mit der neuen Küche haben sich die Ausbildungsbedingungen in unserem Haus weiter verbessert ", erklärte Marlies Staubermann, die zudem stolz ist, dass ihr Haus jetzt auch DEHOGAAkademie für ganz Sachsen-Anhalt ist. Hier werden jetzt also Weiterbildungen für die gastronomischen Betriebe aus Sachsen-Anhalt durchgeführt. In ganz Deutschland gibt es drei DEHOGA-Akademien.