Wanzleben ( skr ). Von der ehemaligen Tenne an der Sarre zur Rudolf-Breitscheid-Straße verlegen gegenwärtig die Stadtwerke Wanzleben eine Fernwärme-Trasse.

Die Strecke, um die das Netz der Sarrestadt erweitert wird, ist rund 200 Meter lang. " In der Rudolf-Breitscheid-Straße erhalten nun zwei weitere private Kunden einen Anschluss für die Fernwärme ", erklärte diese Woche der Geschäftsführer der Stadtwerke Hans-Walter Franke.

Die Anlieger waren vor einem Jahr eingeladen worden, um herauszufinden, wer in diesem Bereich Interesse an einer Fernwärmeversorgung hat. Im Ergebnis der Gespräche haben sich dann die beiden Kunden gemeldet. " Wir haben das durchkalkuliert und im Ergebnis dessen grünes Licht für die Erweiterung unserer Fernwärmetrasse gegeben. "

In der Rudolf-Breitscheid-Straße werden bereits auch schon die Wohnblöcke der Wobau und die Einrichtung der Volkssolidarität mit Fernwärme versorgt. " Die erste Fernwärmetrasse in Wanzleben wurde übrigens 1978 hier in der Rudolf-Breitscheid-Straße verlegt ", erklärt der Stadtwerke-Chef. Zurzeit haben die Stadtwerke rund 160 Kunden, davon 50 Prozent in kommunaler Trägerschaft.