Aus den Zweckerträgen des PS-Lotteriesparens hat die Kreissparkasse Börde Oschersleben für die Hamersleber " Schule am Mühlenberg " 2 500 Euro gespendet. Von dem Geld kaufte die Schule, an der behinderte Kinder und Jugendliche lernen, eine Klangwiege und einen Sitzsack.

Hamersleben. Kürzlich besuchte der Regionalmarktleiter der Kreissparkasse Börde, Marco Dahlke, die Hamersleber " Schule am Mühlenberg ". Diese Schule ist eine Förderschule für Kinder mit geistigen und körperlichen Behinderungen mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. In der Schule wurde Dahlke bereits von der Schulleiterin Karina Müller zu einer symbolischen Scheckübergabe erwartet.

Seit einigen Jahren gibt es bei der Sparkasse das PS-Lotteriesparen – eine Kombination aus Sparen, Helfen und Gewinnchancen. Der Lotterieeinsatz beträgt dabei ein Euro, davon kommen mindestens 25 Cent einer gemeinnützigen Organisation zugute.

Aus diesem angesparten " Topf ", der so genannten Zweckerträge, konnte Dahlke der glücklichen Schulleiterin einen Scheck in Höhe von 2 500 Euro überreichen. Wie von Karina Müller zu erfahren war, wurden von dem Geld eine Klangwiege und ein großer Sitzsack gekauft. Diese sind bei der Betreuung und Förderung von Kindern mit mehrfach Behinderungen eine Verbesserung im Schulalltag.

Die Klangwiege ist eine Verbindung von Musik- und Entspannungsinstrument. Durch das Anspielen der Saiten geraten diese in Schwingungen, die mit dem Körper in Resonanz tritt. Diese Massagen bringen Körper und Geist mit Klang in Ein-Klang. Disharmonien und Verspannungen lösen sich und das Körperbewußtsein wird verbessert.

Marco Dahlke konnte sich nun davon überzeugen, als der kleine Nico in die Klangwiege gelegt wurde. Auch der Sitzsack ist für die Förderung unentbehrlich geworden. Durch die besondere Füllung passt er sich optimal dem menschlichen Körper an. In ihm können die Kleinen verschiedene Sitz- und Liegehaltungen einnehmen und am Unterricht teilnehmen.

Karina Müller bedankte sich herzlich für die Spende. Mit ihrer Teilnahme am PS-Lotteriesparen haben die Kunden der Kreissparkasse Börde dazu beigetragen, dass in der Hamersleber Förderschule zur Weihnachtszeit ein besonderer Wunsch erfüllt werden konnte.

Damit haben sich in der Schule die Möglichkeiten zur geistigen und körperlichen Förderung der Kinder erheblich verbessert. Wie Karina Müller sagte, möchten die Mitarbeiter nicht mehr auf diese Hilfsmittel verzichten. " Wir sind in der Betreuung wieder einen Schritt weitergekommen, aber ein paar Wünsche haben wir noch ", verriet sie. " Ich möchte gern einige Klassenräume durch einen Anbau erweitern, damit die Schule einen größeren Mehrzweckund weitere Therapieräume erhält ", so die Schulleiterin. Viele Kinder haben in der Förderschule eine individuelle Betreuung. Sie sollen sich hier geborgen fühlen und da muss sich auch eine Schule mit neuen Methoden und Hilfsmitteln weiterentwickeln.