Der Weihnachtsmarkt der in diesem Jahr erstmals auf der Wanzleber Burg stattfand, war ein voller Erfolg. Tausende kamen in die kleine " Budenstadt " zwischen den historischen Mauern und zeigten sich begeistert. Auch die Veranstalter, Vereine und Gewerbetreibenden sprachen von einer gelungenen Premiere. Dichtes Gedränge herrschte vor allem am späten Nachmittag und am Abend, als ein Feuerwerk den Adventsmarkt würdig ausklingen ließ.

Wanzleben. Bratwurstduft, Glühweinstände und jede Menge Schwedenfeuer zum Aufwärmen – dichtes Gedränge herrschte gestern auf dem Gelände der Burg Wanzleben. Zwischen den historischen Mauern schlängelten sich die Besucher dicht an dicht. Die Massen schoben sich an den Glühweinbuden, Vereins- sowie Weihnachtsdekorständen vorbei zur Hauptbühne, auf der ein buntes Programm gestaltet durch die drei Kindertagesstätten der Stadt, den Chören sowie dem Blumenberger Kultur- und Karnevalverein, gezeigt wurde.

Dazu spielte der Dodendorfer Dieter Kühne alias " Orgelfelix " auf seiner Drehorgel. Der Weihnachtsmarkt hatte zur Bescherung " seine " außergewöhnlich hochgewachsene Frau ( Stelzenläuferin Annett Recknagel aus Magdeburg von der Firma Ambrosia van Serpens ) mitgebracht, mit der er über den Markt schlenderte. Die Weihnachtsfrau auf Stelzen überragte das Publikum und musste sich sogar zu den Kindern hinunterbeugen, die auf den Schultern von Mama und Papa saßen. Stimmungsvoll wurde es am Abend mit der Feuershow. Zur Absicherung war die Freiwillige Feuerwehr Wanzleben angerückt. Mitarbeiter des DRK-Wanzleben übernahmen auch die Erste-Hilfe Wache.

Die Begeisterung unter dem Publikum war groß. Wanzlebens Stadtratsvorsitzender Tino Bauer : " Die Kulisse für den Weihnachtsmarkt ist wirklich traumhaft. Man sollte ernsthaft darüber nachdenken, das zur Tradition werden zu lassen. "

Besucherin Silke Wiese aus Domersleben erklärte : " Die Burg bietet wirklich eine schöne Atmosphäre für den Weihnachtsmarkt. Es hat uns hier gut gefallen. Bei den anderen scheint es ja auch gut anzukommen, Himmel und Menschen sind hier heute unterwegs. "

Anja Diedrich und Kathleen Schepuck aus Wanzleben zeigten sich ebenfalls begeistert von der Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt. Besucherin Nadine Krajczewski aus Emmeringen sagte : " Ich finde es schön, dass sich auf dem Weihnachtsmarkt auch so viele Vereine und Handwerker präsentieren. " So stellte unter anderem Klaus-Dieter Titze aus Erxleben sein Hobby das Zinngießen an einem Stand vor. Auch Christian Schreiner – der Schmied hatte seinen eigenen Pavillon und zeigte wie man am Schmiedefeuer Schmuck aus Hufnägeln herstellt. Auch er zeigte sich von der Besucherresonanz her zufrieden.

Burg-Hotelmanager Rico Richter : " Ich bin total begeistert. Mit solch einem Ansturm haben wir wirklich nicht gerechnet. Natürlich wollen wir an diesem Erfolg und daran, dass der Markt 2010 wieder hier stattfindet, anknüpfen. "