Ampfurth. Noch probt jeder für sich, feilen die Büttenredner an ihren Reden, das Männerballett an den Tänzen und auch die Tanzmädchen sind nicht untätig. Bis zum Start in die neue Saison der Karnevalssitzungen des ACC 74 ist es nicht mehr lang. Doch die Ampfurther Karnevalisten sind alte Hasen, gehen sie doch in diesem Jahr mit der 35. Saison auch in ein Jubiläumsjahr.

Traditionell sind es die Senioren, die sozusagen die " Generalprobe ", die erste Sitzung der neuen Saison, erleben. Doch 2010 beginnt diese nicht in wie in vielen Jahren zuvor in Seehausen, sondern in Dreileben. " Wir sind in diesem Jahr gut im Geschäft, sind mit unserem Auftritten gut ausgelastet ", berichtet Carmen Kolbe vom Ampfurther Carnevalsclub.

In Vorbereitung einer neuen Saison ist das Finden eines Prinzenpaares oftmals ein Problem. " Doch wir haben wieder ein Paar gefunden. Ich kenne sie zwar noch nicht, lerne sie erst auf der Generalprobe kennen ", so Carmen Kolbe erleichtert. Etwa 30 Männer, Frauen und Jugendliche sind am Programm vom Büttenredner, Tänzer bis zum Sänger beteiligt. Ausgeschieden ist der " Bördebote " Frieder Gebhardt. Stattdessen kommt eine neue Figur, eine Art moderner Till Eulenspiegel.

Gut entwickelt hat sich in jedem Fall der Ampfurther Kinderkarneval. Hier sind die zwei Veranstaltungen sogar schon ein Muss.

Auftritte ACC 74

• 16. Januar : Auftaktveranstaltung für Senioren in Dreileben ;

• 23. Januar : Ampfurth, Saal, Beginn : 20. 11 Uhr ;

• 30. Januar : Schermcke, Dorphus, Beginn : 20. 11 Uhr ;

• 6. Februar : Oschersleben, Gasthof Schondelmaier, Beginn : 20. 11 Uhr ;

• 13. Februar, Betriebsfeier in Hordorf ;

• 17. Januar / 14. Februar : Auftritte in den Pflegeheimen Meyendorf und Klein Wanzleben ;

• 9. und 10. Januar : Beginnt jeweils um 14. 11 Uhr in Ampfurth der Kinderkarneval.