Wanzleben ( car ). Jeder hat an den 9. November 1989 seine eigenen Erinnerungen – auch der Wanzleber Martin Schindler, der Bottmersdorfer Pfarrer Peter Telschow und Hartmut Thiele aus Domersleben. Die Drei ließen gestern Abend im Rahmen einer Podiumsdiskussion im Wanzleber Börde-Gymnasium etwa 200 interessierte Schüler, Lehrer und andere Wanzleber an ihren Erinnerungen teilhaben.

Die Podiumsdiskussion war Teil einer Gedenkveranstaltung, die um 18. 53 Uhr mit einer Übertragung der Worte begann, die das Politbüromitglied Günther Schabowski vor genau zwanzig Jahren gesprochen hatte und damit die Grenzen öffnen ließ. Die Veranstaltung war der passende Abschluss für eine Projektwoche, in der sich im Oktober mehrere Klassenstufen des Gymnasiums mit dem Thema " Wende " befasst hatten. Und so bot auch die Singegruppe, die sich während der Projektwoche gegründet hatte, gestern noch einige Songs aus DDRZeiten dar, ebenso wie die Ausstellung, die währenddessen entstanden war, gezeigt wurde. Kerzen der Erinnerung brannten, so wie übrigens auch zum Friedensgebet in Seehausen.