Der Heimatverein Seehausen gibt erstmals einen Kalender mit dem Titel " Seehäuser Ansichten 2010 " heraus. Er zeigt auf zwölf Monate verteilt, aktuelle Aufnahmen mit historischen Bildern gegenübergestellt. Drei Euro pro verkauftem Exemplar sollen einem guten Zweck zugute kommen. Die Aufnahmen machte die Seehäuserin Susanne Weisel ( 39 ), die mit ihrer Kamera und den historischen Vorlagen im Fokus auf Fotopirsch ging.

Seehausen. Die Idee kam der 39-jährigen Zahnarzthelferin vor zwei Jahren, als sie ihrem Schwiegervater zu Weihnachten einen Kalender mit persönlichen Bildern im Internet erstellen und entwickeln ließ. Professionell können dort mit einem speziellen Programm die Fotos zusammengestellt werden. " Dieser Kalender kam sehr gut an und da kam mir die Idee, einen Heimatkalender mit aktuellen und historischen Ansichten herauszubringen ", erklärt Susanne Weisel.

Anlässlich der 1040-Jahrfeier von Seehausen hatte sie begonnen Ansichten der Bördestadt zu fotografieren. " 2006 habe ich mit einer kleinen Digitalkamera angefangen, Aufnahmen im Ort durch die Jahreszeiten hindurch einzufangen. Jetzt habe ich eine Spiegelreflexkamera. Fotografieren ist mein Hobby ", erzählt die Seehäuserin, die auch aktiv im Heimatverein mitarbeitet. Da ihr Mann Jörg alte Postkarten von Seehausen sammelt und diese zum Teil sogar im Internet ersteigert, konnte Susanne Weisel auch auf einen großen Fundus von historischen Ansichten zurückgreifen. " Ich habe natürlich auch sehr viel Unterstützung von den Seehäusern erfahren ", erklärt sie. Ihre Idee : Seehausens Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen aus derselben Perspektive zu fotografieren, aus der diese damals zum Beispiel für Postkarten aufgenommen worden sind. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Entstanden ist ein Kalender in zwei unterschiedlichen Größen. Der kleinere kostet 15 Euro und der größere 22, 50 Euro. " Jeweils drei Euro werden pro verkauftes Exemplar einem guten Zweck zugeführt. Der Rest ist für die Deckung der Produktionskosten im Internet ", erklärt Günter Egli, Vorsitzender des Heimatvereins. 60 Stück habe der Verein zunächst ersteinmal bestellt. Sollte die Nachfrage steigen, können jederzeit Exemplare nachgeordert werden, erklärt er.

Der Kalender ist ab sofort in der Buchhandlung Carsten Thiele in Seehausen sowie beim Heimatverein erhältlich. Bürgermeister Eckhard Jockisch zeigte sich über das Engagement begeistert : " Das ist wirklich eine tolle Idee und Werbung für unsere Stadt. Die Herausgabe eines Kalenders durch den Heimatverein sollte Tradition werden. Ich denke, dass sich der Kalender sehr gut als Geschenkidee eignet. "

Für Susanne Weisel gibt es inzwischen ein nächstes Vorhaben. Sie will einen historischen Bildband über " Alt-Seehausen im Wandel der Zeit " herausgeben.