Die 1. Altenweddinger Family Days sind Geschichte. Mit der Sonnabendnachmittagsveranstaltung, der großen Mini-Playback-Show für Kinder, dürften die Veranstalter um Roger Altenburg zufrieden gewesen sein. Die Altenweddinger Festhalle war gut gefüllt.

Altenweddingen. Bevor die kleinen Stars das Sagen auf der Bühne hatten, konnten sich die kleinen Gäste des aktionsreichen Nachmittags bunte Gesichter schminken lassen oder ein buntes Programm auf der Bühne verfolgen. Moderator Frank Neuhoff stimmte dabei Groß und Klein auf den Höhepunkt des Nachmittags, auf die Mini-Playback-Show, ein. Zuvor aber hatten die kleinen Künstler aus der Altenweddinger Kindertagesstätte ihren großen Auftritt. Dabei kam vor allem der Line-Dance der kleinen Cowboys Antony, Deborah, Vicky, Jule, Johanna und Emely gut an. Einstudiert hatten Doris Wieden und Cornelia Claus das Programm mit den Kindern.

Dann war es endlich soweit. Nachdem der amtierende Ortsbürgermeister Friedrich Rabe das Publikum begrüßt hatte, betrat Hauptakteur Roger Altenburg die Bühne und die Mini-Playback-Show konnte starten. Zuvor aber sang er gemeinsam mit den Kindern im Saal ein Lied, das " Lied für die Kinder ". Er erklärte den jungen wie großen Zuschauern und Akteuren, warum die Family Days veranstaltet werden. " Wir haben die Family Days ins Leben gerufen, um anderen Kindern, krebskranken Kindern, zu helfen. Als Musiker sind wir unterwegs, um Geld für sie zu sammeln ", erklärte Roger Altenburg.

Für die Mini-Playback-Show trauten sich schließlich 13 Jungen und Mädchen auf die große Bühne der Festhalle Altenweddingen. Natürlich gab es auch eine Jury, die die nicht einfache Aufgabe hatte, die Auftritte der kleinen Künstler zu bewerten. Punkte für die Ausstrahlung, Bewegung, Choreographie, Kostüm und Titelauswahl vergaben Cornelia Bläsing von " Conny & Band " sowie DJ Frank Neuhoff aus Irxleben.

Deutsche und

internationale Songs

Die Teilnehmer der Mini-Playback-Show hatten sich ganz unterschiedliche Titel ausgewählt, von den internationalen Charts bis zu deutschen Schlagern. So waren Nelly Pille und Philipp Mollenhauer die ersten in der Riege und sie nahmen es im wahrsten Sinne des Wortes sportlich mit ihren Fußball-Titel : " 54, 74, 90, 2010 " der Sportfreunde Stiller. Natürlich durften dann auch solche Titel wie " Pokerface " von Lady Gaga, " Stadt " von Cassandra Steen und Adel Tawil oder " 99 Luftballons " von Nena nicht fehlen. Alle kleinen Künstler haben sich in jeder Hinsicht viel Mühe gegeben und in erster Linie auch viel Mut bewiesen. Ein " Künstler " sei an dieser Stelle besonders erwähnt : Paul Föhr. Er trat als DJ Ötzi auf und hatte sich das entsprechende Outfit zugelegt und so sah er tatsächlich wie die Miniatur-Ausgabe des bekannten Künstlers aus.

Zwischen den Auftritten der Mini-Playback-Show-Teilnehmern gab es einige Auftritte von Roger Altenburg. Einige Titel, wie beispielsweise " Time of my life " aus " Dirty Dancing " sang er gemeinsam mit Cornelia Bläsing.

Die Altenweddinger Torsten und Heidrun Ferchland kümmerten sich um Kaffee und Kuchen und so wurde die Mini-Playback-Show ein bunter Nachmittag für die ganze Familie, denn viele Muttis, Vatis, Geschwister, Omas und Opas hatten die kleinen Künstler begleitet und ihnen die Daumen gedrückt. Gewonnen haben alle, denn sich zu trauen, ist schon ein Gewinn.