Mehrere hundert Besucher werden morgen und am Sonntag zum zweiten Schlittenhunderennen in Eggenstedt erwartet. Die Strecke führt über sieben Kilometer durch das Hohe Holz. Angemeldet haben sich aus ganz Deutschland 42 Starter mit insgesamt rund 200 Hunden. Gastgeber sind auch dieses Mal die Mitglieder des Eggenstedter Hundesportvereins " Allerwölfe ", die neben Verpflegung und Familienangeboten auch einen kleinen Markt rund um den Hund zusammengestellt haben.

Eggenstedt. Auch wenn die Temperaturen aktuell eher an Frühling als an den tiefsten Winter erinnern, soll am Wochenende ein Hauch von Alaska rund um die Bördegemeinde Eggenstedt wehen. Rennschlitten und jede Menge Huskys ( typische Schlittenhunde ) werden bei diesem 2. Schlittenhunderennen, das durch das Hohe Holz Waldgebiet führt, erwartet. Im vergangenen Jahr kamen dazu rund 750 Besucher. Ähnliche Zahlen erhofft sich Vereinsvorsitzender der " Allerwölfe " René Barbe auch in diesem Jahr. Bisher haben sich nach seinen Angaben 42 Starter bei Rennleiter Helmut Gottschlich, der auch Vereinsvorsitzender des befreundeten Schlittenhundevereins aus Haldensleben ist, angemeldet. " Die Starter kommen aus dem gesamten Bundesgebiet. Ich schätze, dass etwa 200 Hunde an den Start gehen. In den verschiedenen Klassen werden bis zu 10 bis 12 Hunde vor den Wagen gespannt ", erklärt René Barbe von den " Allerwölfen ". Die ersten Starts am Sportplatz erfolgen an beiden Veranstaltungstagen nach den gegenwärtigen Planungen ab zirka 10 Uhr. Um die Mittagszeit haben die Besucher die Möglichkeit mit den Startern über den Hunde- und Schlittensport zu fachsimpeln. Ab zirka 13 Uhr geht das Rennen am morgigen Sonnabend weiter. In den kleinen Pausen werde es außerdem verschiedene Schlitten zu bestaunen geben. Dazu zählt unter anderem auch ein Eskimoschlitten. Auf alle kleinen Besucher wartet eine Kinderanimation und unter den Zuschauern wird eine Mitfahrt mit einem der Gespanne verlost. Außerdem werden auch einige Händler mit hundespezifischen Artikeln ihre Stände aufbauen. Im vergangenen Jahr waren zur Premiere 36 Musher, so werden die Fahrer mit ihren Gespannen genannt, an den Start gegangen. Auch in diesem Jahr soll die Veranstaltung ein gesellschaftlicher Höhepunkt für den Ort werden. Vereinsvorsitzender René Barbe : " Wir hoffen, dass die Bewohner bevor sie allerorts zu den Weihnachtsmärkten fahren, bei uns vorab vorbeischauen, um sich diese Sportveranstaltung anzusehen. Wir haben jedenfalls alles dafür getan, um diese Veranstaltung wieder zu einem Höhepunkt werden zu lassen. "

Bei den " Allerwölfen " gibt es gegenwärtig rund 30 Mitglieder. Da es sich um einen Familiensportverein handelt und jedes Mitglied auch seine Familie am Vereinsleben teilhaben lässt, sind regelmäßig etwa 60 Hundefreunde in dem Verein aktiv. " Mit der Austragung des Schlittenhunderennens wollen wir auch etwas für den Ort tun, Unterhaltung für die ganze Familie. Dazu sind alle herzlich eingeladen ", erklärt Barbe.