Bottmersdorf. Rund 600 Besucher kamen am Wochenende zum großen Reitturnier auf den Pappelhof in Bottmersdorf. Sie beobachteten 400 Reiter auf 220 Pferden. Gestern gab es, wie auch schon am Vortag, die Springprüfungen, das Voltigieren und ein Führzügelwettbewerb. In den Voltigierklassen erfreute sich der Verein über zahlreiche Teilnehmer in den Schrittgruppen sowie auch in den Einzel-und Doppelkür-Wettbewerben. Ab 13 Uhr konnten alle Besucher bei " Jump & Drive " mitfi ebern. Eine Spaßnummer, bei der der Reiter mit seinem Pferd ein Parcours bewältigt und dann noch ein Teilstück mit dem Auto zurücklegen muss.

Bereits am Sonnabend gab es die Springprüfungen der Klassen E bis L sowie die Dressur-Prüfungen und den Reiterwettbewerb. Für eine Aufl ockerung in der Mittagspause sorgten die jüngsten Voltigierer im Alter zwischen zwei und vier Jahren vom Pappelhof. " Annas Tanzmäuse " führten außerdem ein buntes Programm auf.

Der Reit- und Fahrverein Pappelhof Bottmersdorf / Blumenberg wurde vor 11 Jahren gegründet und hat etwa 80 Mitglieder. Zwei Drittel sind davon unter 10 Jahre alt. Die Kinder werden vor allem durch das Voltigieren an den Reitsport herangeführt. Das Reitturnier am Wochenende war bereits das dritte, das auf dem Pappelhof ausgetragen wurde. Zu den Turniertagen war der Einritt übrigens frei. " Wir verzichten auf die Einnahmen, weil es ein Fest und ein Angebot für alle sein soll ", sagte Kassenwart und Vorstandsmitglied Hartmut Fischer.

Die Reiter kamen übrigens aus dem gesamten Bördekreis und darüber hinaus. So reisten einige Teilnehmer sogar aus dem Harz und Helmstedt an.

Die Vereinsmitglieder sorgten für das leibliche Wohl. Das Ergebnis des Wettbewerbs lesen Sie in einer der nächsten Ausgaben.