Emden ( gdö / mb ). Der legendäre Dorfschulmeister Franz Bock würde heute 130 Jahre alt werden. Daran erinnert Gerhard Dörfer, der sich sehr mit der Heimatgeschichte befasst. Aus diesem Anlass hatten sich nun auch einige Männer getroffen, um Kantor Bock zu ehren.

Franz Bock wurde am 11. August 1879 in Ilsenburg geboren, er starb am 5. November 1951 in Emden. Er war Lehrer und ambitionierter Heimatforscher. Sein Grab bef ndet sich auf dem Friedhof in Weferlingen. Hier lebte seine Tochter Maria, die mit dem Druckereiinhaber und Herausgeber heimatgeschichtlicher Werke Friedrich Rath verheiratet war.

Seine erste Anstellung nach dem Lehrerseminar in Halberstadt erhielt Franz Bock von 1900 bis 1903 in Vahldorf. Von 1904 bis 1945 war er Lehrer in Emden und wurde als Kantor Bock zum Begriff. Angestellt war er hier als Lehrer, Kantor, Küster und Organist. Viele seiner heimatgeschichtlichen Arbeiten verfasste er auch zur Nutzung für den Schulunterricht, schrieb Sieglinde Bandoly in einem Personenlexikon über ihn. Kantor Bock war seit 1908 Mitglied des Aller-Vereins und redigierte mehr als zehn Jahre das Heimatblatt für das Land um Obere Aller und Ohre.

Bocks wesentliche Mitarbeit an der Heimatausstellung 1925 in Neuhaldensleben brachte wertvolle Sammelstücke für das Museum. Er erforschte die vorgeschichtliche Vergangenheit seiner Wahlheimat Emden. Funde seiner weiteren Forschung sind dem Heimatmuseum Weferlingen, dem Museum Haldensleben und dem Landesmuseum in Halle zugegangen.

Gerhard Dörfer erinnert an den Heimatforscher : Kantor Bock war Lehrer in Emden. So ergab sich die gewiss nicht einfache Arbeit im Mehrstufenunterricht. Er betrieb die " Wissenschaft des Spatens " und gehörte zu dem Dreigestirn der Heimatforscher im Kreis Neuhaldensleben. Franz Bock studierte eingehend historisches Quellenmaterial, welches die Grundlage für vielfältige Arbeiten bildete. Er verfasste die sehr umfangreiche im Jahre 1920 erschienene " Heimatkunde des Kreises Neuhaldensleben ". Kantor Bock schrieb viele interessante Artikel für die Heimatzeitungen der Region, aber genau so auch für Heimatkalender.

Kantor Bock schuf die erschöpfende Chronik seines Wahl-Heimatdorfes Emden, die den Titel " Emmode " trägt. Er hielt Vorträge zu unterschiedlichen Anlässen, die von einem fundierten Wissen zeugten.