Klein Rodensleben ( skr ). Der Abschluss der Sanierungsarbeiten in der Klein Rodensleber " St .-Pankratius-Kirche " wurde am Sonntagnachmittag mit einem Festgottesdienst und einem besinnlichen Sommerkonzert gefeiert. In den vergangenen Monaten wurden insgesamt 15 500 Euro in die Restaurierung der Kirche, die 1712 fertiggestellt wurde, investiert. Die Fehlstellen in der himmelblauen Kassettendecke sowie die schadhafte Stuckkante wurden restauriert. Der Farbanstrich der Wände wechselte im Mai von weiß auf ein helles Gelb. Zudem musste im Inneren des Gotteshauses der Putz erneuert werden, da die Feuchtigkeit aus dem Erdreich bereits bis in Höhe der Fenster gezogen war. Der Bruchstein konnte hier, nachdem der Beton Ende 2008 abgeklopft worden war, im Frühjahr wieder steinsichtig verfugt werden. Auch neue Lampen wurden installiert. " Die Kirche sieht wieder richtig schön aus ", zeigt sich Pfarrerin Felicitas Haupt zufrieden. Genauso wie die rund 70 Gäste, die der Einladung der Kirchgemeinde gefolgt waren. Das Fest rundete das Konzert des freien Theaterensembles vom Schloss Hohenerxleben ab. Die Musiker innen Ina Friebe und Kerstin Grahl-Przyborowski sowie die Schauspielerin Kerstin Wentzek nahmen ihr Publikum mit auf eine musikalisch-poetische Sommerreise, die mit der Rezitation des Gedichtes " August " von Erich Kästner und Joachim Ringelnatz " Sommerfrische " in Deutschland ihren Anfang nahm. Auf der Gitarre " zupfte " die Liedermacherin Ina Friebe sommerleicht das Stück " Wolkenphantasien ". Das Ensemble folgte auf seinem Weg auch dem Dichter Joseph von Eichendorff, dessen Novelle " Das Marmorbild " in Italien spielt. Die Sommerreise nahm aus dem Süden in Richtung Norden, nach Schottland und Irland, mit Musikstücken wie beispielsweise " The wind that shakes the barley " ihren Lauf. Die nächste Reise führt das Ensemble übrigens nach Wanzleben am Sonnabend, 29. August. Ab 17 Uhr wird in der evangelischen Kirche St. Jacobi das Stück " Maria Magdalena - ein Gleichnis in 14 Bildern " zu sehen sein. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Seit 1997 engagieren sich die zehn Darsteller und Musiker für den Wiederaufbau des 800 Jahre alten Schlosses Hohenerxleben.