Während am Sonnabend die Abc-Schützen der Diesterweg-Grundschule ihre erste Unterrichtsstunde meisterten, schauten sich die Eltern im renovierten Schulhaus um. Schulleiterin Dorothea Deike hatte ihnen bereits während der Feierstunde berichtet, dass feißige Handwerker in den Ferien das Schulhaus auf Vordermann gebracht haben.

Oschersleben. Und die Bauarbeiten in der Diesterweg-Grundschule hatten einen besonderen Hintergrund. " Mit den Bauarbeiten sind wir vor allen Dingen dem fehlenden Brandschutz in der Schule nachgekommen. Wir waren als Stadt vom Landkreis beauf agt worden, die entsprechenden Bedingungen zu schaffen ", berichtet Angela Woldt von der Hochbauabteilung der Stadt Oschersleben. Die Maßnahmen zur Sicherung des Brandschutzes wurden geplant und in den Ferien konnte es losgehen.

Neue elektrische

Leitungen verlegt

In den Fluren wurden selbstschließende Brandschutztüren installiert. Diese sind gesondert beleuchtet. Zu den weiteren Aufagen, die die Stadt in Sachen Brandschutz in der Diesterweg-Grundschule zu erfüllen hatte, gehörte auch die Installation einer Sicherheitsbeleuchtung im gesamten Schulhaus. Auch das wurde von den Handwerkern erledigt. Das setzte wiederum voraus, dass die elektrischen Leitungen in Fluren und Treppenhaus neu verlegt werden mussten. Die alten Leitungen wurden den Anforderungen der modernen Brandmeldeanlage mit Notbatterie nicht mehr gerecht.

Nachdem die Elektriker das Schulhaus verlassen hatten, sorgten Maler für frische Farben in Fluren und Treppenhaus. Am Ende wurde es mit der Zeit wie immer etwas knapp, dennoch konnte der Unterricht am 6. August starten und das Schulhaus präsentierte sich für den Empfang der neuen Abc-Schützen im neuen, schicken " leid. In einem zweiten Schritt muss nun noch eine Fluchtwegtreppe gebaut werden, dann ist das Thema Brandschutz an der Diesterweg-Grundschule für die Stadt Oschersleben abgeschlossen und die erteilten Auflagen sind erfüllt. Insgesamt hat die Stadt rund 214 000 Euro in diese Baumaßnahme investiert. Hier kamen Mittel aus dem Konjunkturpaket und aus der Infrastrukturförderung zum Einsatz. Schritt für Schritt hatte die Stadt bereits die Klassenräume sanieren lassen. " Damit sind wir nun fertig ", gab Angela Woldt Auskunft. Im kommenden Jahr geht das Bauen in der Diesterweg-Grundschule weiter, dann werden Dach, Fassade und Fenster erneuert.