Dreileben ( skr ). Den " Frechdachsen " in Dreileben steht ein großes Jubiläum bevor – die gleichnamige Kindertagesstätte feiert nächste Woche ihr 100-jähriges Bestehen. " Dieses Jubiläum wollen wir natürlich gebührend feiern. Es sind alle herzlich eingeladen ", sagt Barbara Kopp, Leiterin der Kita seit 1991. Die Feier mit einem bunten Unterhaltungsprogramm beginnt am Sonnabend, 15. August, um 11 Uhr auf dem Gelände der Einrichtung.

Zur Geschichte : Am 11. August 1909 wurde die heutige Dreileber Kita als Kleinkinderschule mit einem Fest eröffnet. Das belegt die Dreileber Ortschronik. Daraus geht hervor, dass bereits am 6. August 1909 die Schwester Alwine Fues aus dem Cecilienstift zu Halberstadt eintraf, um die vom Vaterländischen Frauenverein Seehausen und Umgebung ins Leben gerufene Station für Kinder und Krankenpfege zu übernehmen. In der Kita-Chronik ist weiter nachzulesen, dass die damalige Kleinkinderschule mit dem Namen des Ökonomierates Ernst Giesecke ( Zuckerfabrik Klein Wanzleben – vormals Rabbethge & Giesecke ) auf das Engste verknüpft war, der sie seit 1909 gestiftet, 20 Jahre unentgeltlich erhalten und mit dieser Einrichtung nicht nur dem Gutsbezirk sondern auch der ganzen Gemeinde eine soziale Wohltat erwiesen hat.

Die Einrichtung kam einer ganzen Zahl von Kindern, Müttern, Kranken und Notleidenden zu Gute. Später wurde die Einrichtung ausschließlich als Kindergarten genutzt. Nach der Wende übernahm Barbara Kopp aus Dreileben die Leitung der Kita. Ihre Kolleginnen sind Angelika Callies und Cornelia Reinsch.

" Wir haben in den 90 er Jahren zu Spitzenzeiten bis zu 40 Kinder in unserer Einrichtung betreut ", erklärt Barbara Kopp. Zuletzt ging die Zahl der Anmeldungen im Zuge der demografschen Entwicklung in der Gemeinde rapide zurück. Zurzeit werden noch 12 Kinder bei den " Frechdachsen " betreut. Vier ABC-Schützen wechselten jetzt in die Schule, 2008 wurden hier ebenfalls vier Kinder in den " Schuldienst " verabschiedet. Es gebe aber schon wieder zwei Neuanmeldungen. Das älteste noch in Dreileben lebende ehemalige Kindergartenkind ist übrigens der heute 81-jährige Albert Kopp, der gleichzeitig auch der Schwiegervater der Kita-Leiterin ist. " Er wird beim Fest am 15. August auch mit dabei sein ", kündigt Barbara Kopp an.