Hadmersleben. Fünf Ferienwochen voller schöner Erlebnisse sind heute schon wieder Geschichte. Mit einer Party für Groß und Klein ging gestern Abend die Ferienfreizeit bei der Bürger-Hilfe zu Ende. In den vergangenen Wochen haben die Jungen und Mädchen, im Schnitt waren täglich bis zu 20 Kinder aus Hadmersleben und den umliegenden Dörfern gekommen, viel erlebt und auch gelernt. Denn die Wochen standen stets unter einem besonderen Motto. Ein Projekt zum Thema Drogen wird die Kinder weiter beschäftigen und steht im Herbst erneut zur Debatte. Bei schönem Wetter gab es natürlich für die Jungen und Mädchen nur ein Ziel : Es wurde gebadet. In der Regel ging es dafür in das Schwimmbad nach Großalsleben. Ein besonderer Höhepunkt war vor wenigen Tagen das Baden im Spaßbad Wanzleben.

Zur Themenwoche " Gesund und sportlich steht uns allen gut " passte auch der Tagesausfug nach Magdeburg. Hier hieß das Ziel der Elbauenpark mit Fitnessparcour und Naturspielplatz. Auf dem Fitnessparcour lernten die Jungen und Mädchen, wie wichtig es ist, den Körper zu beherrschen, sportlich ft zu sein. Natürlich kam der Spaß nicht zu kurz. Und den gab es reichlich auf der Sommerrodelbahn.

In der ersten Ferienwoche hatten die Kinder einen Ausfug in die Geschichte unternommen und beschäftigten sich mit dem Leben ihrer Großeltern. Wie haben diese gespielt, womit haben sie sich ohne Computer und Fernseher die Zeit vertrieben ? Berufe von damals lernten die Kinder genauso kennen wie alte Gerichte. Gemeinsam mit einer Oma, Christa Wolter, kochten die Ferienkinder einen Eintopf, so wie es früher in den Familien üblich war. Viele Jungen und Mädchen kennen das heute gar nicht mehr.

Zum Leben in der Natur passte natürlich das Zelten im Peseckendorfer Schlosspark. Allerdings machte das Wetter einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Da einige Zelte undicht waren, dem Regen nicht standhielten, zogen die Kinder ins Schloss. Unvergessen war für sie der Vortrag eines Jägers zur Jagd und Falknerei. Ulrich Meyer hatte den Kindern auch etliche Trophäen mitgebracht, die sie gern bestaunten. " Ich denke, es waren für die Kinder schöne Ferienwochen, schätzt Roswitha Dukat von der Bürger-Hilfe ein.