Ampfurth. Im vergangenen Jahr haben die Ampfurther bewiesen, dass sie es verstehen, Feste zu feiern. In 14 Tagen gibt es nun eine Fortsetzung und dafür ziehen der Ortschaftsrat, der Kultur- und Heimatverein, alle Vereine und die Kulturabteilung der Stadt Oschersleben an einem Strang, damit das mittelalterliche Sommerfest im schönen Ambiente der Burg Ampfurth zum Erfolg wird. Das Fest wird am Freitagabend, 14. August, um 19. 30 Uhr mit einer Theateraufführung des " Ensemble Theatrum " der Stiftung Schloss Hohenerxleben unter dem Motto " Ach wer da mitreisen könnte in der prächtigen Sommernacht …" ( Joseph von Eichendorff ) erleben die Zuschauer einen besonderen Theaterabend.

Die Schönheit Natur in ihren Jahreszeiten bewegt immer wieder aufs Neue Geist, Herz und Seelen der Menschen und inspiriert Dichter und Musikusse auf der ganzen Welt zu Melodien, Gedanken und Poesie. In traditionellen und zeitgenössischen Liedern, Musik, Lyrik, szenischen Lesungen und den besonderen orientalisch-f ligranen Klängen der persischen Santur nehmen die Künstler des Ensemble Theatrum die Gäste mit auf eine Reise durch verschiedene Länder der Welt und werfen einen liebevollen Blick auf Mensch und Natur in der schönsten Zeit des Jahres – den Sommer.

Der Kartenvorverkauf ist noch bis Montag, 10. August, möglich. Karten für zwölf Euro gibt es in der Kulturabteilung der Stadt Oschersleben, Hornhäuserstraße 5, Telefon ( 03949 ) 912156, bei Ortsbürgermeister Achim Röttger im Ampfurther Bürgerhaus dienstags von 17 bis 18 Uhr. Auch in der Kindertagesstätte sind Karten bei Leiterin Marion Becker erhältlich.

Bei Bedarf kann über die Kulturabteilung der Stadt Oschersleben ein Bus für die Hin- und Rückfahrt organisiert werden.

Bei Regen wird die Veranstaltung in die Christuskriche verlegt.

Am nächsten Tag, Sonnabend, 15. August, geht das mittelalterliche Spektakel zum Burg- und Sommerfest in der Burg Ampfurth weiter. Ab 11 Uhr beginnt ein mittelalterliches Treiben. Der Eintritt kostet zwei Euro. Wer verkleidet erscheint, braucht nur einen Euro zu bezahlen.

Gaukler, Geschichtenerzähler, historische Handwerker bestimmen dann das bunte Treiben auf der Burg. Beim Bogenschießen dürfen die Gäste auch mal selbst probieren, eine Feuershow kann ebenso erlebt werden. Für Speis und Trank ist gesorgt.