Mit einem feierlichen Gottesdienst in der katholischen Kirche Wanzleben ist die 60-jährige Brigitte Schulze in den Ruhestand verabschiedet worden. Sie hatte jahrzehntelang die katholische Kindertageseinrichtung " St. Bonifatius " in Wanzleben geleitet und stand über 40 Jahre im Dienst der Kindererziehung. Die Kirche war während der Veranstaltung bis auf den letzten Platz gefüllt. Mit den Kindern gab es nach dem Gottesdienst ein großes Fest.

Wanzleben. Für Kirchenvorstand Andreas Fieweger ist es eine symbolische Geste. Für jedes Dienstjahr erhält die in den Ruhestand verabschiedete langjährige Kita-Leiterin Brigitte Schulze eine Rose. 40 sind es also insgesamt, die er ihr während des Festgottesdienstes in der vergangenen Woche überreichte. Die Kinder ihrer bisherigen Wirkungsstätte der katholischen Kindertagesstätte " St. Bonifatius " Wanzleben hatten anlässlich der Feierlichkeit ein kleines Programm einstudiert.

Zahlreiche ehemaligen Kollegen, Freunde, Vertreter der öffentlichen Einrichtungen und " ihre " Kinder sowie deren Eltern dankten der Päda gogin mit Blumen, Geschenken und Aufmerksamkeiten für ihre aufopferungsvolle Arbeit in der Kindertagesstätte, in der zurzeit 64 Kinder im Alter zwischen 2 und 7 Jahren untergebracht sind. Zeitweilig foss bei den Dankesreden auch hier und da mal eine Träne.

Auch Wanzlebens Bürgermeisterin Petra Hort ließ es sich nicht nehmen und dankte Brigitte Schulze persönlich für ihre jahrzehntelange Arbeit im Sinne der Gemeinschaft und für die Kinder. Während der Abschlussandacht waren alle Plätze in der Kirche belegt. Ganze Generationen verabschiedeten die Kita-Leiterin nach 40 Berufsjahren in den Ruhestand. Gerührt von der Anteilnahme sagte auch Brigitte Schulze mit mehreren Blumensträußen Danke – vor allem ihren Kollegen, die sie auf ihrem Berufsweg begleitet haben. Natürlich ließ es sich die Erzieherin im Ruhestand nicht nehmen, eine Hüpfburg für die Kinder an diesem besonderen Tag zu organisieren. Zum Abend gab es dann Gegrilltes, sowie Herzhaftes aus der Gulaschkanone. Gefeiert wurde schließlich bis tief in die Nacht. Die 60-jährige Wanzleberin ist verheiratet und hat zwei Kinder sowie zwei Enkelkinder. Sie hatte im damaligen Wanzleber Kinderheim bei den dortigen Schwestern den Beruf der Erzieherin gelernt und war 40 Jahre im kirchlichen Dienst in der Kita " St. Bonifatius " tätig. Während des wohlverdienten Ruhestandes will sich Brigitte Schulze auch weiterhin in und für die Gemeinde engagieren.