Im Busverkehr zwischen Oschersleben und Haldensleben ist gestern ein neues Zeitalter angebrochen. Verkehrsminister Karl-Heinz Daehre hat in Oschersleben die " landesbedeutsame " Buslinie 510 eingeweiht.

Oschersleben / Haldensleben.

Der erste Bus der neuen Linie 510 von Oschersleben nach Haldensleben startete gestern Morgen um 4. 55 Uhr in der Bodestadt. Auf der Gegenrichtung begann die Jungfernfahrt in der Rolandstadt um 5 Uhr. Damit sind die Kreisstadt und die ehemalige Kreisstadt mit einem engmaschigen Fahrplan verbunden, der es den Einwohnern ermöglicht, die beiden großen Städte wochentags im Stundentakt anzufahren. An Wochenenden verkehren die Busse alle drei Stunden.

" Damit die Einwohner die neue Buslinie 510 testen können, dürfen sie die Busse von Oschersleben nach Haldensleben und umgekehrt am kommenden Wochenende kostenlos benutzen ", kündigte Dorita Schuster, Geschäftsführerin der Ohre Bus Verkehrsgesellschaft Vahldorf, an. Und warb gleichsam dafür, die Möglichkeiten des Öffentlichen Personennahverkehrs ( ÖPNV ) mehr zu nutzen. " Trotz des Bevölkerungsrückgangs benötigen wir viele Fahrgäste in den Bussen ", sagte sie.

" Nutzen Sie die neue Buslinie, damit sie sich rechnet ", warb auch Verkehrsminister Daehre für viele Fahrgästen in den Bussen von Börde Bus und Ohre Bus. Sachsen-Anhalt wolle die Qualität des ÖPNV verbessern und investiere nach Daehres Worten jährlich 320 Millionen Euro in Strecken der Busse und Bahnen. Bei der Landesnetzlinie 510, die die beiden größten Städte des Landkreises Börde verbindet, unterstützt das Land den Kreis jährlich mit 300 000 Euro. " Das Land will gemeinsam mit den Kreisen f ächendeckende Mobilität im ÖPNV bieten, trotz Bevölkerungsrückgangs, Alterung und knapper Kassen. Dazu wird der Nahverkehrsplan des Landes umgesetzt, wir bauen den Verkehrsmittelmix im Landesnetz weiter aus ", kündigte Daehre in Oschersleben an.

Das Besondere an der neuen Hauptlinie 510 im Landesnetz ist, dass die Busse den gesamten Tag über und in der gesamten Woche zwischen Oschersleben und Haldensleben verkehren. Bislang fuhr die Linie 612 nur montags bis freitags mit fünf Fahrtenpaaren. Die Linie 510 ist abgestimmt auf die Bahnfahrpläne in Oschersleben, Haldensleben und Dreileben-Drackenstedt. Und mit den Buslinien, die nach Magdeburg fahren. Auf der neuen Linie sind moderne Niederf urbusse mit Stellplätzen für Kinderwagen und Fahrräder, die kostenlos mitgenommen werden, im Einsatz. Neu auf der Linie 510 ist auch die Anerkennung der überregionalen Tarife Sachsen-Anhalt-Ticket und Schönes-Wochenende-Ticket sowie der Bahn-Card.