Wanzleben. Der Geschwister-Scholl-Platz in Wanzleben an der Einmündung zur Langen Straße ist seit Wochen eine Groß-Baustelle.

Die Versorgungsleitungen unter der Straße mussten alle neu verlegt werden. So auch eine Fernwärmetrasse. " Dabei hat es bereits Verzögerungen gegeben, so dass wir die ursprüngliche Bauszeit nicht einhalten können ", erklärt Erika Uebel in Vertretung des Bauamtsleiters. Inzwischen hat auch der Aufbau des Untergrundes mit Schotter begonnen. Außerdem werden auch die Borde für die neuen Fußgängerwege neu gesetzt. Der Nachteil : Für Fußgänger gibt es an dieser Stelle keine Ausweichmöglichkeit, da auch die Gehwege ein neues Pf aster erhalten. Also geht es in diesen Tagen über Stock und Stein, wie es auf dem nebenstehenden Foto auch zu sehen ist. Ärgerlich : Passanten, die den Platz in Richtung Hohe Straße queren, um ins Zentrum oder zu den Gewerbetreibenden zu gelangen, bekommen in diesen Tagen staubige Fußsohlen. Denn weder an eine Ausschilderung für Fußgänger noch an beispielsweise provisorische Fußwegstege wurde gedacht. Lange wird der Zustand aber nicht mehr anhalten, beschwichtigt Erika Uebel vom Bauamt. " Wir sind dabei das Problem zu lösen. Wir kennen die Kritik. Das ist natürlich kein Dauerzustand und wird in der nächsten Woche nach dem Setzen der Borde vorbei sein. " Von der Windmühlenbreite am Altenpfegeheim vorbei in Richtung Ärztehaus könne man bereits gehen. Nur, wenn man in die Hohe Straße möchte, muss die Baustelle komplett überquert werden.

Voraussichtlich am 17. August soll die Schwarzdecke in der Langen Straße / Geschwister-Scholl-Platz aufgebracht werden. Die Trag- und Verschlussschicht aufzubringen dauert laut Erika Uebel drei bis vier Tage. Die Fertigstellung soll voraussichtlich erst im September sein.

Ende Juli sollen die Bauarbeiten am neuen Kreisel, Bahnhofstraße Ecke Bucher Weg abgeschlossen sein und für den Verkehr freigegeben werden. Der Bucher Weg ist laut des Straßenverkehrsamtes bis einschließlich 21. Juli voll gesperrt.