Mit der Neugründung der Einheitsgemeinde " Stadt Wanzleben - Börde " ab 1. Januar 2010 wird es im Rahmen der Gemeindegebietsreform auch eine neue " Stadtfeuerwehr " für den gesamten Bereich geben. Die bisherigen 14 Freiwilligen Feuerwehren erhalten in diesem Gebilde den Status einer Ortsfeuerwehr. Die sich daraus zusammensetzende neue Stadtfeuerwehr wird dann von einem eigenen Stadtwehrleiter geführt und hat zum Beispiel künftig auch eine gemeinsame Kleiderkammer und andere zentrale Einrichtungen.

Wanzleben. In dem von den Bürgermeistern der Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft " Börde " Wanzleben ( außer Klein Wanzleben ) unterschriebenen Gründungsvertrages der neuen Einheitsgemeinde " Stadt Wanzleben – Börde " befndet sich auch ein Konzept zur Neugründung einer " Stadtwehr ".

Danach werden die Freiwilligen Feuerwehren der jeweiligen Gemeinden zu Ortsfeuerwehren, deren Technik und Ausrüstung auf dem bisherigen Niveau mindestens erhalten bleibt, wenn nicht sogar verbessert wird. Der bisherige Leiter der Wanzleber Wehr Burkhard Wegner wird bis zur Berufung des Stadtwehrleiters der neuen Gemeinde " Stadt Wanzleben – Börde " das Amt übernehmen. Die bisherigen Wehrleiter werden Ortsteilwehrleiter und bleiben bis zum Ende ihrer regulären Wahlperiode in ihrem Amt. " Die Vorschläge für den neuen Stadtwehrleiter geben die Wehrleiter der Gemeinden ab. Der 2010 neugewählte Stadtrat der Einheitsgemeinde beruft diesen dann ", erklärt Abschnittsleiter Kai Pluntke das Vorgehen. Außerdem werde zurzeit eine Gefahrenanalyse erstellt, wonach sich die neue Stadtfeuerwehr mit ihren über 350 Mitgliedern in ihren 14 Freiwilligen Feuerwehren ausrichtet. Mit einberechnet wird überall bereits Klein Wanzleben.

" Wir sind zurzeit gut aufgestellt. Der Rest muss die Gefahrenanalyse ergeben. Im Herbst gibt es dazu aber genaueres. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass wir wegen der schlechten Löschwasserversorgung in einigen Orten auch noch einen Schlauchwagen gebrauchen könnten ", erklärt Kai Pluntke.

Nach dem neuen Konzept wird die Feuerwehr zentral vom Stadtwehrleiter geleitet. Er wird durch einen Stellvertreter für Ausbildung und einen Stellvertreter für Technik und Bekleidung unterstützt sowie im Verhinderungsfall vertreten. Zur Koordinierung der Jugendfeuerwehren ( über 150 Mitglieder ) in der neuen Einheitsgemeinde soll ein Stadtjugendfeuerwehrwart bestellt werden. Auch einen Koordinator der Alters- und Ehrenabteilung soll benannt werden. " Alle Funktionen sind natürlich ehrenamtlich ", erklärt der Abschnittsleiter. Laut Gründungsvertrag soll es aber eine " angemessene

Aufwandsentschädigung geben ".

Außerdem, soll mit Gründung der neuen Stadtwehr auch ein zweiter hauptamtlicher Gerätewart eingesetzt werden. Im Konzept des Gründungsvertrages heißt es : " In den Gerätehaus Wanzleben ist eine Industriewaschmaschine durch den hauptamtlichen Gerätewart zu betreiben. Dieser ist gleichzeitig auch Atemschutzgerätewart und gleichzeitig für das Befüllen der Atemschutzf aschen verantwortlich. "

Pluntke bestätigte der Volksstimme, dass eine zentrale Kleiderkammer eingerichtet werden soll. Alle Feuerwehren erhalten die benötigte Bekleidung von dort. Der Standort dafür ist aber noch nicht festgelegt worden.