Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte. Bei den Fotograf en des Hobbyfotografen Uwe Schulz ( 52 ), trifft dies zu. Ab heute ist ein Teil seiner Naturfotografen in der " Kleinen Galerie " in der Stadtbibliothek ausgestellt.

Oschersleben. Schon in Jugendjahren hat der Oschersleber Uwe Schulz gerne und viel fotografiert. " Später dann natürlich viel fürs Familienalbum. " Doch wirklich befasst mit der Fotografe hat sich der 52-Jährige nicht. Als er dann im Jahr 2005 zu Weihnachten eine Digitalkamera bekam, hat sich das schlagartig geändert. Zwar hat Uwe Schulz bis heute kein einziges Buch über die Fotograf e gelesen, doch seitdem hat er seine Kamera stets bei sich.

An einen Tag erinnert er sich noch ganz genau : " Es war der 4. oder 5. November 2006. Da habe ich beim Autofahren in den Rückspiegel geblickt und eine traumhafte Naturkulisse gesehen, die ich sofort fotografieren musste. " Das Bild, wie die tiefstehende Sonne, die Umgebung in ein warmes Licht tauchte, wird er wohl nie vergessen. Seither werden fast alle Eindrücke per Klick festgehalten. Egal ob beim Spaziergang, im Urlaub oder auf dem Weg zur Arbeit.

" Wenn ich mit meiner Frau unterwegs bin, werden schon mal 200 bis 300 Bilder gemacht " erklärt der Hobbyfotograf. " Natürlich werden die nicht alle super, aber sogar Unkraut lässt sich schön in Szene setzen. "

23 seiner Naturfotograf en, die hauptsächlich in und um Oschersleben entstanden sind, sind ab heute für zwei Monate in der " Kleinen Galerie " der Oschersleber Stadtbibliothek zu bewundern. " Und damit es nicht zu langweilig wird, werde ich die Fotos zwischendurch mal austauschen ", erklärt Schulz.

" Was mir wichtig ist, ist den Augenblick festzuhalten. Deswegen halte ich auch wenig von Nachbearbeitung am Computer. Bei meinen Fotos ist alles echt ", versichert Uwe Schulz.