Wanzleben ( skr ). Die Bauarbeiten an der L 50 zwischen dem Ortseingang Wanzleben und dem Neubau des Kreisverkehres schreiten voran.

Inzwischen ist der grundhafte Ausbau der Fahrbahn erfolgt und die neue Asphalt decke aufgebracht worden. Erste Autofahrer nutzten am Wochenende bereits die Situation aus und schlängelten sich verbotenerweise durch die noch aus Richtung Magdeburg kommend gesperrte Baustelle. Vor allem innerhalb der Woche ist diese illegale Abkürzung besonders gefährlich, da überall an den Seitenbahnen noch gebaut wird. Die Gewege sind noch nicht gemacht und auch die Markierung fehlt noch. Wie Erika Uebel vom Bauamt der Volksstimme bestätigte, ist die offizielle Freigabe der Straße mit Landesbauminister Karl-Heinz Daehre für den 31. Juli vorgesehen. Ob es eine Öffnung der Straße geben könnte, sollten die Bauarbeiten vorzeitig abgeschlossen werden, konnte sie nicht sagen. Vor allem die Pflasterarbeiten können erst jetzt nach dem Setzen der Borde und der Fertigsstellung der Asphaltschicht erfolgen. Am Kreisverkehr selbst sind ebenfalls bereits die Borde gesetzt und die Grundmauer für die Gestaltung des Kreisels hochgezogen worden. Die Steinmauer ist aus Naturstein und etwa 80 Zentimeter hoch. In allen vier Himmelsrichtungen sind jeweils größere Platten eingebaut, an denen noch die Stadtwappen aus verschiedenen Epochen Wanzlebens angebracht werden sollen. Für die Innenfläche ist ein historischer Pf ug vorgesehen.

Die am Kreisverkehr befindliche Bahnhofstraße hat ebenfalls bereits eine neue Asphaltdecke erhalten. Der Bucher Weg wird laut Straßenverkehrsamt erst ab morgen wieder für den Verkehr freigeben werden. Auch hier müssen noch Restarbeiten am Straßenrand abgeschlossen werden.