Wanzleben ( skr ). Die Projektgruppe " Bildung und Information " des Bündnisses für Familien fand jetzt zu ihrer ersten Beratung zusammen. Die Leitung lag in den Händen von Raimund Müller-Busse, Bildungsreferent im Kirchenkreis Egeln und stellvertretender Sprecher des lokalen Bündnisses.

An der Beratung nahmen Vertreter des Evangelischen Kirchenkreises, der Sekundarschule Wanzleben, des AWO Kreisverbandes sowie Mitglieder der CDU und SPD Wanzleben teil. Diese hatten sich die Aufgabe gestellt Vorschläge zu neuen " Themen- und Informationsangeboten " zu beraten. " Diskutiert wurden Aktionen mit den Kandidaten für die anstehende Bundestagswahl am 27. September. Wir wollen Veranstaltungen im Zusammenhang mit dem 20-jährigen Jahrestag des Mauerfalls 1989 und der Wiedervereinigung Deutschlands 1990 u. a. mit politisch Prominenten organisieren ", berichtet der Sprecher des Bündnisses für Familien in Wanzleben, Dr. Ernst Isensee.

Ebenfalls werden Veranstaltungen im Zusammenhang mit der Pilgerroute Jakobsweg und der Lutherdekade sowie dem Lutherjubiläum vorbereitet. " Da mit der Burg Wanzleben ein Wanzlebener Objekt in die, Straße der Romanik ‘ aufgenommen wurde, sollen Schülerprojekte nach den Schulferien bearbeitet werden. "

Zur weiteren Arbeit erklärte der gewählte Sprecher Dr. Ernst Isensee : " Die nächste öffentliche Veranstaltung des Bündnisses wird ein Forum mit den Bundestagskandidaten unseres Wahlkreises am 23. September um 19 Uhr im Ratskeller Wanzleben sein. Die Kandidaten Jens Ackermann MdB ( FDP ), Manfred Behrens ( CDU ), Thomas Waldheim ( Die Linke ) und Waltraud Wolff MdB ( SPD ) sind bereits eingeladen. Das Bündnis wird den Kandidaten Thesen und Fragen zur Familienpolitik übermitteln. Alle interessierten Bürger sind hierzu eingeladen. "