Wanzleben ( skr ). Der Verein " Soziale Fundgrube des Bördekreises " hatte gestern in der Wanzleber Windmühlenbreite 30 b zum " Ein-Euro-Tag " eingeladen. " Jeans oder T-Shirts, Blusen und Röcke, sowie Allerlei für den Haushalt oder Spielzeug – alles kostete jeweils einen Euro ", erklärte die ehrenamtliche Mitarbeiterin Steff Bescherer. Das Angebot sowie das bunte Programm mit Hüpfburg, Kinderschminken und Kuchenbasar lockte zahlreiche Besucher an. Die Fundgrube, die auf Textilienspenden angewiesen ist, gibt es hier seit vier Jahren und ist dreimal wöchentlich für Bedürftige geöffnet : Dienstag von 10 bis 14 Uhr, mittwochs und donnerstags 14 bis 17 Uhr. " Pro Tag kommen bis zu 15 Familien zu uns. Der Bedarf ist groß. Unsere Kundenkartei wächst stetig ", berichtet Vereinsmitglied Steff Bescherer. Aktuell arbeiten hier fünf Ein-Euro-Jobberinnen, deren Maßnahme am 30. November ausläuft. Die soziale Fundgrube ist ein Förderprojekt der Arge. Träger ist die KSG des Bördekreises.