" Die Oschersleber sollen uns frei weg von der Leber schreiben, was sie vom neuen Stadtrat erwarten ", Erika Veckenstedt einer Meinung, wenn es darum gehe, das Aussehen der Oschersleber Innenstadt zu verbessern. Es gebe in der City noch zu viele Bauruinen. " Die Stadt muss klären, wem die Häuser gehören und dann ermöglichen, dass sie für wenig Geld von jungen Familien gekauft werden können ", zeigte Drohberg einen Lösungsvorschlag auf.

Übrigens : Auch alle anderen Börde-Bewohner sind angehalten der Volksstimme ihre Wünsche an ihren neugewählten Stadt- oder Gemeinderat zu schreiben. ( mm / skr ) reagierte Lieselotte Drohberg auf die Volksstimme-Aktion " Schreiben Sie dem Stadtrat Oschersleben !". Nur so könne der Rat erfahren, was die Bürger wünschen, sagte Drohberg, die wieder für Bündnis 90 / Die Grünen im Stadtrat sitzen wird. Sie sei mit Volksstimme-Leserin

***

Als Theo Tintenklecks am Sonntag zu Besuch auf dem Gröninger Sportplatz war, sollte er nicht nur für Unterhaltung zum 90. Geburtstag des Sportvereins sorgen. Sein Blautraumpiratenkollege überreichte auch noch stellvertretend für Theo zwei Preise. Die Kunstfigur Theo hat dafür einfach zu dicke Hände. Freuen durfte sich Silke Bloch, die davon völlig überrascht wurde. Die Mitarbeiterin der Krottorfer Kindertagesstätte " Klettermax " nahm für ihre Einrichtung einen Büchergutschein entgegen. ( mg )